Historie

Updatehistorie seit 2001 bis heute

Version 2020.12.1

neue Funktionen:

  • Das Feld "Untertitel" wurde in die Volltextsuche aufgenommen. Durch Eintragen eines Suchbegriffs in der Einfeldsuche kann jetzt auch für Texte im Untertitel gesucht/gefiltert werden.
  • Das Feld "Untertitel" wurde in die erweiterte Suche aufgenommen. Es kann in der erweiterten Suche nun genauso wie der Titel verwendet werden.
  • Das Feld "Untertitel" wurde in die Sortier-Liste aufgenommen, so das nun auch nach dem Untertitel sortiert werden kann.
  • in der Tabellenansicht können mehrere Bücher markiert, und mit einem Rechtsklick die Buchdatenabfrage für die markierten Bücher ausgeführt werden.
  • Die Buchdatenabfrage wurde komplett überarbeitet. Die Unterscheidung zwischen normalem Modus und spezieller Einstellung ist entfallen. Es wird nur noch der spezielle Verbindungsaufbau verwendet.
  • Bei der Buchdatenabfrage hat nun auch das Bild eine Markierung, ob es in die Buchdaten übernommen werden soll.

Korrekturen/Verbesserungen:

  • Beim Import von Buchdaten aus dem Internet werden zu lange Texte gekürzt, die nicht in das jeweilige Feld passen.
  • Wurde BISaM auf einem PC mit mehreren Monitoren gestartet und auf einen Bildschirm gelegt, der beim nächsten Start nicht mehr angeschlossen ist, wurde BISaM "unsichtbar" auf dem zweiten Moniro dargestellt. BISaM wird nun in einem solchen Fall auf dem einzigen verbliebenen Bildschirm ganz links angezeigt.
  • Bei Updates mit enthaltenen Anpassungen an Berichtvorlagen wurde bisher bei jedem Update eine neue Sicherheitskopie vorhandener Vorlagen angelegt. Das erfolgt jetzt nur noch dann, wenn die vorhandene Vorlage und die im Update enthaltene Vorlage unterschiedlich sind.
  • Das bei einem Leser eingefügte Bild ließ sich nach einem der letzten Updates nicht mehr entfernen. Die Funktion zum Entfernen des Bildes wurde wiederhergestellt.
  • Wurde die interne Skalierung verwendet, wurden manche Fenster mit jedem Start immer größer. Die Fenstergröße bleibt nun so erhalten, wie beim Schließen des jeweiligen Fensters eingestellt.

Version 2020.10.1

Korrekturen/Verbesserungen:

  • Beim Drucken wurde eine Testmeldung angezeigt. Die Meldung wurde nun entfernt.

Version 2020.09.2

Korrekturen/Verbesserungen:

  • Die Liste der Bibliothekskarten konnte nach dem Update 2020.09.1 nicht mehr auf "nur Markierte" eingeschränkt werden. Die Markierung in der Druckoption hatte keine Wirkung. Der Fehler wurde behoben, die Einschränkung auf "nur Markierte" ist wieder möglich.

Version 2020.09.1

neue Funktionen:

  • In der Ausleihe kann nun für besondere Fälle ein individuelen Rückgabedatum eingetragen werden. Dazu wird zunächst die normale Ausleihe druchgeführt. Mit einem Rechtklick auf die Protokollzeile kann dann das erwartete Datum für die Rückgabe geändert werden.

Version 2020.06.1

neue Funktionen:

  • in der Ausleihliste wurde das Feld Rückenlabel aufgeommen. Die neue Vorlage hat den Namen LEND_RL.FR3 und kann in den Einstellungen (Datei -> EInstellungen > Druckvorlagen) ausgewählt werden.
  • Die Anzahl Zeichen für Stichwörter wurde auf 400 erhöht.

Version 2020.05.1

neue Funktionen:

  • In der Listenansicht der Medien wurde eine Zeilennummer aufgenommen. Wenn über einen Filter eine Auswahl von Medien erfolgt ist (z.B. alle Deutschbücher oder alle Bücher mit dem Begriff "Biologie" in Titel oder Stichworten), kann man in der letzten Zeile der Liste nun sehr einfach die Anzahl der Treffer ablesen.
  • Die Statistik enthält eine neue Seite "Anzahl Medien je ISBN (nur für Schulbücher)". Hier werden alle Schulbücher mit Titel, ISBN, Klassenstufe, Schulfach und Anzahl Exemplare aufgeführt. So lässt sich leicht ein Abgleich zwischen der Anzahl der passenden Schulbücher und der Anzahl Schüler je Klassentufe durchführen.

Version 2020.03.3

neue Funktionen:

  • Bei der Datensicherung im Netzwerk wird nun geprüft, ob noch andere PCs an der Datenbank angemeldet sind. Die Datensicherung wird nur ausgeführt, wenn alle anderen PCs abgemeldet sind, damit andere PCs nicht während der Sicherung Änderungen durchführen.
    Ebenso wird eine Wiederherstelung nur erlaubt, wenn kein anderer PC an der Datenbank angemeldet ist.
  • Wird in einer Mehrplatzversion mit mehreren Datenbankprofilen gearbeitet, erhält die tägliche automatische Sicherung als Dateiname DAILY_[Datum]_Datenbankname.FBK.

Version 2020.03.2

neue Funktionen:

  • Die Berichtvorlage für die Leserauswesie wurde überarbeitet, so dass nun auch bei größeren Bilddateien für das Logo oder bei Fotos der Leser eine Erstdruck mit mehreren hundert Karten möglich ist. ACHTUNG: die bisherige Berichtvorlage für die Leserausweise wird ersetzt und die alte Version mit dem Namen C:\ProgramData\Reporttemplates\IDCARDS.F3_BAK gespeichert.
  • In den Medien ist die Sortierung nach Aufnahmedatum möglich. Damit können Sie alle neu aufgenommenen Medien hintereinander auflisten und bearbeiten.

Version 2020.03.1

neue Funktionen:

  • Die Sortierung bei Büchern und Lesern kann nun in aufsteigender und absteigender Reihenfolge ausgewählt werden. Dazu steht neben der Auswahl der Sortierfolge eine Markierung "absteigend" zur Verfügung.

Korrekturen/Verbesserungen:

  • Es ist nun nicht mehr möglich, Bücher zu löschen, die noch ausgeliehen sind.

Version 2020.02.2

neue Funktionen:

  • Über das EXTRAS-Menü kann eine Funktion zur Markierung von Barcode-Dubletten aufgerufen werden. Auch wenn BISaM bei der Erfassung darauf hinweist, wird manchmal vergessen, einen eigenen Barcode für solche Dubletten zu vergeben. Mit Hilfe der Dublettenmarkierung können diese Medien nun in der Inventarliste (Markierung "nur Dubletten" einschalten) ausgegeben und die entsprechenden Medien mit jeweils eigenen Barcodes versehen werden.
  • Für den Internet-Buchdatenabruf steht nun ein weiterer Dienstleister in BISaM zur Verfügung. Daten können jetzt auch über eurobuch.com gesucht werden.
  • Die Funktion Extras - SQL-Editor wurde um eine Export-Funktion für Excel erweitert. Administratoren mit Kenntnissen der SQL-Abfragesprache können nun beliebige Daten aus BISaM ermitteln und das Ergebnis nach Excel exportieren.

Korrekturen/Verbesserungen:

  • Die Erkennung, ob beim Etikettendruck aus einer Vorschau heraus gedruckt wurde, funktionierte nicht korrekt. Der Fehler wurde behoben und zusätzlich die Erkennung des Vorschau-Drucks aus dem "Bearbeiten"-Modus hinzugefügt. BISaM erkennt und unterscheidet nun einen echten Druckvorgang von einer Vorschau und zählt bei der Vorschau die Etikettnnummern (Barcodes) nicht weiter, so dass bei der Vorschau keine Nummern verbraucht werden.
  • In Datei -> Einstellungen wurde manchmal die optimale Fenstergröße nicht korrekt berechnet und das Fenster zu klein dargestellt. BISaM berechnet die Fenstergöße jetzt so, dass der jeweils aufgeklappte Bereich immer ganz sichtbar ist, ohne dass ein Anwender das Fenster mit der Maus vergrößern muss.

Version 2020.02.1

Korrekturen/Verbesserungen:

  • Beim Einfügen neuer Bilder konnte es in Version 2020.01.01 zu Problemen kommen, wenn in der Bilderdatenbank die Zuordnungs-ISBN Buchstaben (z.B. ein X) enthält.

Version 2020.01.1

neue Funktionen:

  • Die Leserbemerkung, die auch bei der Ausleihe angezeigt wird, ist nun sowohl im Leser als auch bei der Ausleihe änderbar. Änderungen während der Ausleihe werden automtaisch im Leser gespeichert.
  • Die Verlängerung des Ausleihzeitraums ist jetzt auch bei der Ausleihe/Rückgabe möglich, nicht nur im Medium und beim Leser. Per Rechtsklick auf das jeweilige Medium kann die Verlängerung ausgeführt werden.
  • Bei der Neuanlage von Medien wurde bisher bei automatischer Erzeugung der Inventarnummer die neue Nummer erst nach einem Klick auf den Refresh-Schalter angezeigt. Die Anzeige der neuen Inventarnummer erfolgt nun unmittelbar nach der Fertigstellung der Dateneingabe.
  • Hat ein Buch bei der Erfassung ein falsches Coverbild erhalten, kann dieses nun komfortabler als bisher ausgetauscht werden. BISaM prüft beim Austausch des Bildes, ob weitere Medien entweder die selbe ISBN haben oder die selbe Cover-Zuordnung. Werden weitere Titel mit dem bisherigen Cover gefunden, wird das alte und das neue Cover angezeigt. Sie können nun auswählen, ob nur das Cover für dieses eine Exemplar ausgetauscht werden soll oder ob alle Medien, die das alte Bild verwenden nun das neue Bild übernehmen sollen.
  • Bei der Deutschen Nationalbibliothek haben manche Titel noch einen Untertitel. Dieser wird beim Datenabruf nun ebenfalls mit abgerufen und in die Buchdaten übernommen.

Korrekturen/Verbesserungen:

  • Bei der Mehrfachänderung von Lesern wurde bei allen markierten Datensätzen als Geschlecht männlich eingetragen. Der Fehler wurde behoben.

Version 2019.12.1

neue Funktionen:

  • Ab Dezember 2019 wird BISaM nicht mehr auf CD sondern mit einem USB-Stick ausgeliefert. Dieser kann auch als Datensicherung-Medium verwendnet werden. Um die regelmäßige Datensicherung zu erleichtern, merkt sich BISaM den zuletzt verwendeten Speicherort und bietet diesen bei der nächsten Sicherung/Wiederherstellung sofort als Ziel bzw. Quelle an.
  • Durch eine Erweiterung der verfügbaren Layout-Vorlagen kann es vorkommen, dass nach der Installation Ihre bisherige Vorlage neu ausgewählt werden muss. Wenn Sie nach der Installation nicht mehr Ihr bisheriges Layout (Farben, Hintergründe..) haben, wählen Sie bitte unter Datei -> Einstellungen wieder Ihr Lieblingslayout aus.

Korrekturen:

  • Wird bei der Ausleihe kein eindeutiger Barcode verwendet, werden gefundene Bücher zur Auswahl angezeigt. Die angezeigte Liste war nicht schreibgeschützt. Die Liste hat nun einen Schreibschutz, so dass versehentliche Änderung der Buchdaten nicht mehr möglich ist.
  • Bei sehr hohen Bildschirmauflösungen funktionierte die Skalierung nicht korrekt. Je nach Einstellung wurde das Programmfenster mit jedem Start etwas größer. Die Skalierung wurde angepasst.

Version 2019.11.2

Korrekturen:

  • Bei der Datenübernahme aus BISaM 2.9 in ein Update BISaM SQL wurden teils Titelbilder von Medien und das Protokoll nicht übernommen. Der Fehler wurde behoben, die Übertragung funktioniert nun wieder.

Version 2019.11.1

neue Funktionen:

  • Ist die Benutzerverwaltung aktiviert, haben angemeldete User nun über Extras -> Passwortänderung eine einfache Möglichkeit, ihr eigenes Passwort zu ändern.

Version 2019.10.1

Korrekturen/Verbesserungen:

  • Autoren und Verlage sind jetzt auch nach einer Suche / Filterung alphabetisch sortiert, nicht nur beim ersten Öffnen der Daten.
  • Autoren und Verlage können nicht mehr leer angelegt werden.
  • Wird das Fenster Autoren oder Verlage geschlossen, wird auch ein ggf. eingetragener Filter entfernt, so dass bei weiterer Verwendung alle Autoren/Verlage sichtbar sind.

Version 2019.09.02

Korrekturen/Verbesserungen:

  • Beim Drucken von Leserausweisen können jetzt auch größere Bilddateien als Schul-LOGO verwendet werden, ohne dass es zu einem "zu wenig Speicher"-Fehler kommt. Bei mehr als 300 zu druckenden Ausweisen sollte die Größe der Bilddatei aber 200kB nicht übersteigen.
  • Bei eingeschalteter Benutzerverwaltung wurde bisher die Neuanlage von Datensätzen korrekt mit einem Anlage-Benutzer und -Datum protokolliert. Eine Änderung des Datensatzes führte aber nicht zu einer Anpassung des Eintrags in Update-Benutzer und -Datum. Dies wurde behoben.

Version 2019.09.01

neue Funktionen:

  • Vor dem Schuljahreswechsel wird geprüft, ob es noch lange ausstehende Bücher ehemaliger Schüler gibt. Diese werden anschließend zum Ausbuchen angezeigt. Erst danach ist der Schuljahreswechsel möglich.
  • Für das zu einem Buch bzw. zu dessen ISBN gefundene Bild kann nun entschieden werden, ob ein bereits vorhandenes Bild der selben ISBN ersetzt oder das alte Bild beibehalten werden soll.

Version 2019.08.01 und 2019.08.02

neue Funktionen:

  • Der Buchdatenabruf wurde an unterschiedlieche Zeichensätze der aktuellen Windows-Versionen und Buchdaten-Lieferanten angepasst, so dass Umlaute im Klappentext nun besser erkannt und übersetzt werden können.
  • Bei der Erstellung eines Klassensatzes wird der als Muster verwendete Datensatz nun vor Beginn der Klassensatzerstellung automatisch gespeichert.
    So ist sichergestellt, das auch dann, wenn der Anwender seine Änderungen nicht speichert, die Klassensatzerstellung immer mit den aktualisierten Daten gestartet wird.
  • Wird bei der Mehrfachänderung eine Klasse von..bis eingetragen, wird nun automatisch auch das Kennzeichen "Klasse verwenden" markiert.
  • In der Druckfunktion ist es jetzt möglich zu erkennen, ob aus einer Vorschau heraus gedruckt wurde oder ob die Vorschau ohne Drucken geschlossen wurde. Werden Barcodeaufkleber in der Vorschau aufgerufen und dann nicht ausgedruckt, wird der Barcodezähler daher nun wieder auf den vorherigen Wert zurückgesetzt und keine Nummern unnötig verbraucht.
    Werden die in der Vorschau angezeigten Etiketten gedruckt, behält der Barcodezähler den sich daraus ergebenden neuen Wert, so dass die fortlaufende Nummerierung sichergestellt ist.

Version 2019.07.02

Korrekturen:

  • Der Abruf von Buchdaten aus der BISaM-Community von G-EDV funktionierte teils nicht korrekt. Der Fehler wurde behoben.

Version 2019.07.01

Korrekturen:

  • Im Leser-Bildschirm waren die Schieberegler für die Liste der ausgeliehenen Bücher und der Historie nicht vollständig sichtbar. Die Listen wurden angepasst, so dass sie nun ganz im Bildschirm sichtbar sind.
  • Beim Schuljahreswechsel gab es einen Berechnungsfehler für die Ermittlung, wann ein Leser gelöscht werden muss. Der Fehler wurde behoben.

Version 2019.06.02

Korrekturen:

  • Beim Abruf der Buchdaten im Internet mit einer https-Adresse (SSL-Transportverschlüsselung) wurde nur das SSL-Protokoll v1.0 verwendet. Server mit v1.1 oder v1.2 führten zu einer Fehlermeldung. Der Fehler wurde behoben.

Version 2019.06.01

Korrekturen:

  • Beim Abruf der Buchdaten im Internet über einen PROXY-Server wurden nur die Buchdaten korrekt wermittelt, der Abruf des Cover-Bildes verwednete nicht die Proxy-Daten und führte daher zu einer Fehlermeldung. Der Fehler wurde behoben.

Version 2019.05.01

neue Funktionen:

  • Jahresgebühr für Leser möglich: beim Leser kann jetzt eine Jahresgebühr für die Nutzung der Bibliothek hinterlegt werden sowie ein Datum der letzten Zahlung. Die Gebühr und der Termin werden auch bei der Ausleihe angezeigt, wenn dort beim Leser etwas eingetragen ist. So steht eine einfache Möglichkeit zur Verfügung, Gebühren zu verwalten. Zahlungen werden aber nicht in BISaM durchgeführt, diese erfolgen separat und es wird nur das Datum der Zahlung erfasst.
  • Im Buchdatenabruf gab es mehrere Anpassungen:
    • Die Deutsche Nationalbibliothek ist als Quelle für den Datenabruf hinzugekommen
    • G-EDV pflegt jetzt ebenfalls eine Buchdatenliste auf unserem Server, die im Buchdatenabruf verwendet werden kann.
    • im Buchdatenabruf ist die Option KOMBI-Suche verfügbar. Darüber werden Daten bei google, der Deutschen Nationalbibliothek und G-EDV abgerufen und die Ergebnisse kombiniert.
  • BISaM-Anwender können Ihre Buchdaten der BISaM-Community zur Verfügung stellen. Dabei werden die Bibliografischen Daten der Bücher an den G-EDV Server übertragen und stehen dann für den Abruf im Buchdatenabruf zur Verfügung.
    Je mehr Anwender ihre Daten teilen, um so besser werden die Ergebnisse der Buchdatensuche.
    Aktuell stehen bereits über 20.000 Titel zum Abruf bereit.

Version 2019.04.1

neue Funktionen:

  • Der Buchdatenabruf wurde verbessert:
    • Titelbilder werden besser gefunden und übernommen
    • beim Blättern in google-Ergebnissen wird zu jedem Ergebnis nun auch das Titelbild angezeügt.
  • Die Funktion zur Ermittlung der Antolin-Daten bei der Neuerfassung eines Buches wurde überarbeitet und die Erkennungsrate vorhandener Antolin-Titel verbessert.

Version 2019.03.2

neue Funktionen:

  • In der Ausleihe merkt sich BISaM das zuletzt eingegebene Startdatum für die Anzeige der Historie und verwendet es beim nächsten Mal wieder.

Version 2019.03.1

neue Funktionen:

  • Unter Datei - Einstellungen kann für die Inventarnummern nun eine neue Regel hinterlegt wewrden. Inventarnummern können aus einem Vortext (z.B. INV-), einem Jahr und einer laufenden Nummer bestehen. Bisher wurde die laufende Nummer durchgehend hochgezählt. Jetzt kann die laufende Nummer jedes Jahr neu begonnen werden, so dass sich folgende NUmmern ergeben:
    • alt: INV-2018-0001, INV-2018-0002, ... INV-2019-0003
    • neu: INV-2018-0001, INV-2018-0002, ... INV-2019-0001
  • In der Mehrfachänderung für Medien kann jetzt auch das Rückenlabel geändert werden.

Version 2019.01.3

neue Funktionen:

  • Im Extras-Menü ist ein neuer Meüeintrag hinzugekommen: Verkleinern der Datenbank.
    Im Laufe der Zeit wächst Die BISaM-Datenbank immer weiter an. Auch das Löschen von Daten führt nicht automatisch dazu, dass die Datenbankdatei wieder kleiner wird. Sie konnten bisher nur durch eine Datensicherung und anschließende Wiederherstellung die Datenbank verkleinern.
    Dies geht jetzt einfacher mit Hilfe des Menüeintrag "Datenbank verkleinern". Auch hier wird eine Datensicherung und Wiederherstellung durchgeführt. Die Anzeige der Protokolle wird dabei weggelasen.
    Zusätzlich wird geprüft, ob die Titelbilder der Medien viel Platz beanspruchen und versucht, auch hier noch etwas Platz einzusparen.

Version 2019.01.2

neue Funktionen:

  • In der Inventurerfassung wird ein Warton ausgegeben, wenn zum gescannten Barcode kein Buch gefunden werden konnte.

Fehlerkorrektur:

  • Die Aktivierung des Backupprotokolls musste nochmals angepasst werden, in 2019.1 funktioniert das Protokoll nun wieder korrekt.
  • Beim Drucken von Buchaufklebern mit Titel, Autor und weiteren Feldern wurde die für Umlaute notwendige Funktion UTF8Decode nicht aktiviert. Die betroffenen Felder wurden daher leer angezeigt. Die Funktion ist nun vorhanden.

Version 2018.12.1

Fehlerkorrektur:

  • Bei der Datensicherung war die Protokollierung ausgeschaltet. Die Datensicherung wurde zwar erzeugt, es gab aber kein Protokoll der bei der Sicherung behandelten Objekte. Das Protokoll wurde wieder aktiviert.
  • In der Neuinstallation war eine ältere Datenbank enthalten, so dass nach der Installation sofort ein Datenbankupdate ausgeführt wurde. Die Installation enthält nuch die aktuelle Datenbankversion.

Version 2018.11.1

neue Funktionen:

  • Die Internet-Buchabfrage kann nun mehrere Datenbanken im Internet abfragen. Je nach Buch ist das Ergebnis der einen oder der anderen Datenbank besser. Über eine Klappliste kann die abzufragende Datenbank ausgewählt werden. BISaM merkt sich die zuletzt verwendete Abfrageart und verwendet diese beim nächsten Abruf als Vorgabe.
  • Da AMAZON den Buchdatenabruf zukünftig nur noch zulässt, wenn über BISaM auch Bestellungen bei AMAZON erfolgen, wurde die Bestellmöglichkeit in BISaM verbessert. Im Menü Extras - Bücher bestellen gibt es jetzt folgende Möglichkeiten:
    • Aus Büchern auswählen, die bei ANTOLIN viel gelesen sind, aber im eigenen Bestand nicht vorkommen
    • für Nachbestellung markierte Bücher anzeigen und Bestellung ermöglichen
    • über einen Suchbegriff gezielt Bücher suchen und bestellen
    Über BISaM zusammengestellte Buchbestellungen werden per Knopfdruck in einen AMAZON-Warenkorb übertragen und können dort weiter bearbeitet werden. Sie können alle Warenkorb-Funktionen von AMAZON nutzen, also z.B. die Anzahl verändern, Einträge aus dem Warenkorb entfernen oder einfach weiter bei AMAZON stöbern und einkaufen.
  • In den Datenbankeinstellungen kann die Sortierfolge (sogenannte COLLATION) vorgegeben werden. Eine Änderung an dieser Einstellung ist nur dann notwendig, wenn Sie nicht den von G-EDV ausgelieferten Datenbankserver Firebird 2.5 einsetzen, sondern eine bereits vorhandene Serverinstalltion für BISaM mit verwenden und dort die Voreinstellung UNICODE_CI nicht unterstützt wird.

Version 2018.10.3

neue Funktionen:

  • Bei Lernmitteln kann das Schulfach nun aus einer Liste der bisher eingegebenen Werte ausgewählt werden. Die Auswahl funktioniert sowohl über ausklappen der Klappliste als auch beim Tippen eines neuen Werten. Es wird der jeweils zu den bisher getippten Zeichen passende Wert automatisch vervollständigt.

Fehlerkorrektur:

  • Beim Aufruf der Einstellungen wurde versucht in C:\TMP eine Datei zu erzeugen. Dieser Kopierprozess diente während der Entwicklung zur Prüfung von Inhalten und sollte vor der Veröffentlichung entfernt werden. Dies ist nun erfolgt.
  • Das Hinzufügen und Entfernen von Bildern bei einem Medium funktionierte nach Austausch einer internen Programmbibliothek nicht mehr korrekt, Der Fehler wurde behoben, Bilder können jetzt wieder entfernt und hinzugefügt werden.

Version 2018.10.2

neue Funktionen:

  • Wird bei einem Medium nachträglich die Einstellung "Lehrmittel" eingeschaltet und eine Klassenstufe von..bis gepflegt, wird das Rückgabedatum neu berechnet und im Buch sowie im Protokoll eingetragen

Fehlerkorrektur:

  • Beim Aufruf der Einstellungen wurde versucht in C:\TMP eine Datei zu erzeugen. Dieser Kopierprozess diente während der Entwicklung zur Prüfung von Inhalten und sollte vor der Veröffentlichung entfernt werden. Dies ist nun erfolgt.
  • Das Hinzufügen und Entfernen von Bildern bei einem Medium funktionierte nach Austausch einer internen Programmbibliothek nicht mehr korrekt, Der Fehler wurde behoben, Bilder können jetzt wieder entfernt und hinzugefügt werden.

Version 2018.10.1

neue Funktionen:

  • Das Layout des Bereichs EINSTELLUNGEN wurde geändert, um die vielfältigen Einstellmöglichkeiten übersichtlicher anzuzeigen. Die Einstellungen je Registerblatt sind nun in zusätzlich auf- und zuklappbaren Rahmen mit leicht verständlichen Überschriften platziert.
  • Der technische Zugriff auf Internet-Daten (Buchdatenabruf) wurde an ein verändertes Antwortverhalten der Amazon-Server angepasst.

Fehlerkorrektur:

  • Zur Erzeugung neuer Leser-Barcodes wurde der bisher größte Barcode gesucht und dann um 1 erhöht. Enthielt das Barcodefeld irgendeines Lesers durch fehlehafte Benutzereingaben einen Wert, der sich nicht in eine Zahl umwandeln ließ, konnte kein neuer Barcode mehr erzeugt werden. Die bisherige Prüfung auf ungültige Zeichen wurde so erweitert, dass nun alle ungültigen Barcodes vor der Umwandlung in eine Zahl erkannt werden.

Version 2018.09.1

neue Funktionen:

  • Die Sortierung von Texten mit Umlauten wurde angepasst. An Stelle der bisherige Sortierung (Umlaute nach Z) wird nun so sortiert, dass Umlaute ä,ü und ö wie ae, ue und oe behandelt werden.
  • Beim Internet-Abruf der Buchdaten kann jetzt auch das Feld "Ausgabe" in die Buchdaten übernommen werden. Das Feld wurde außerdem in der Listenansicht der Medien mit aufgenommen. Um es sichtbar zu machen, müssen Sie in der Listenansicht einmal per rechter Maustaste den Eintrag "Zurücksetzen auf Standard" auswählen, da sonst Ihre eigenen Layouteinstellungen und Feldauswahl gelten und die neue Spalte nicht sichtbar wird.
  • Im Bericht "Schulbücher" wurden die Ausgabefelder Freitext1 bis Freitext5 in die Datenmenge aufgenommen und können als eigene Anpassung im Bericht platziert werden.
  • In den allgemeinen Einstellungen kann nun die Warnung bei zu vielen ausgeliehenen Medie in drei Stufen eingestellt werden:
    • Bei Überschreiten der maximal erlaubten Anzahl
    • Bei Erreichen der maximal erlaubten Anzahl
    • Ein Buch vor Erreichen der maximal erlaubten Anzahl

Version 2018.08.1

Fehlerkorrektur:

  • Beim Öffnen der Datenbank in einer Mehrplatzumgebung und Verwendung des Profilmanagers zur Verwaltung mehrerer getrennter Datenbanken wurde der verwendete Datenbank-Alias nicht korrekt erkannt und daher immer eine Standardinstallation mit dem alias bisam_sql geöffnet.
    Der Fehler wurde in 2018.08.1 behoben.
  • Bei der Erstellung von Klassensätzen kam es in Büchereien mit mehreren 10.000 Büchern zu einer Fehlermeldung.
    Der Fehler wurde in 2018.08.1 mit Datenbankversion 3.1 behoben.

Version 2018.06.3

Fehlerkorrektur:

  • Die Ermittlung der Betriebssystem-Installation als 32-Bit oder 64-Bit-System funktionierte unter manchen Windows-Versionen nicht korrekt. Die Datenbank-Einstellungen wurden dann im falschen Pfad der Registrierdatenbank gesucht.
  • Je nach Kombination aus Grafikkarte und Windows-Version kam es auf manchen Systemen zu Fehlermeldungen bei einem Klick auf einen Menüeintrag. Die Menüs konnten nicht verwendet werden.

Version 2018.06.1

neue Funktionen:

  • Bei Installtionen in einem Netzwerk mit einem ACTIVE DIRECTORY und in BISaM aktivierter Benutzerverwaltung muss man kein Passwort mehr beim Start von BISaM eingeben. Die Gruppenzugehörigkeit des Anwenders kann dann aus dessen Windows-Gruppe ausgelesen werden. Dies erleichter die Verwendung in großen Netzwerken, wenn z.B. die Stadt die Netzwerk-Infrastruktur stellt und alle Schulen im städtischen Netzwerk arbeiten.
    Die Anmeldung mit Benutzername und Passwort über Datei -> Login bei aktivierter Benutzerverwaltung ist aber weiterhin möglich, auch wenn gleichzeitig die Active-Directory-Anmeldung aktiviert ist.
  • Es wurden neue Layoutvorlagen hinzugefügt. Je nach bisher voreingestelltem Layout kann es notwendig sein, die Auswahl erneut durchzuführen, da sich durch die neuen Vorlagen die Reihenfolge und Nummerierung ändert.

Fehlerkorrektur:

  • Beim Speichern der Layouteinstellungen wurde der unter Datei - Einstellungen eingetragene Wert für die Vorlage durch den im Hauptformular eingetragenen Wert überschrieben. Einstellungen unter Datei -> Einstellungen hatten daher keinen Effekt.
  • Basiseinstellungen von BISaM wurden je nach Betriebssystem manchmal in einem falschen Ordner der Windwos-Registrierdatenbank gespeichert bzw. gelesen. Beim Ändern von Einstellungen wurde dann eine Fehlermeldung "Fehler beim Setzen von Servertype" angezeigt.
    BISaM speichert und liest die Daten nur im korrekten Ordner.
    Für Administratoren: der korrekte Ordner unter WINDOWS 7 / 64Bit lautet HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Wow6432Node\G-EDV\BISaM und nicht wie vorher verwendet HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\G-EDV\BISaM. Eigentlich sollte Windows bei Zugriffen einer 32-Bit-Applikation bei einem 64-Bit-Windows die Zugriffe im Hintergrund umleiten. Das erfolgt aber nicht immer, so dass BISaM nun die Zugriffe selbst an die jeweilige Betriebssystemversion anpasst.

Version 2018.03.1

Fehlerkorrektur:

  • Die Buchabfrage bei der Neuanlage wurde angepasst. Wurde bei einer Anfrage ein Buch nicht gefuden, weil es in der Nachschlagedatenbank nicht vorhanden war, war danach die Suche nach weiteren Büchern nicht mehr möglich. Der Fehler wurde behoben, die Abfrage funktioniert nun auch dann weiter, wenn einmal ein Buch nicht gefunden werden konnte.
  • Bei der Buchneuanlage konnten Anwender noch vor dem Speichern des Buches auf den Schalter zum Auffrischen der Daten klicken. Da zu diesem Zeitpunkt die Daten noch nicht gespeichert sind, ist ein Auffrischen nicht möglich. Dies wird jetzt mit einer verständlichen Meldung an Stelle einer Fehlermeldung angezeigt.

Version 2018.01.3

Fehlerkorrektur:

  • War bei einem Leser eine Bemerkung länger als 100 Zeichen eingetragen, kam es zu einer Fehlermeldung und Problemen beim Aufbau von Listen. Der Fehler wurde behoben, Bemerkungen dürfen nun beliebig lang sein.

Version 2018.01.2

neue Funktionen:

  • Bilder bei Lesern und Medien können nun auch entfernt werden, wenn man versehentlich ein BIld beim falschen Datensatz eingefügt hat.
  • Für die Listenansichten bei Lesern, Medien, Autoren und Verlagen gibt es nun zusätzlich zur bisherigen Export-Funktion für eine CSV-Datei auch einen Export in eine Excel-Tabelle, wenn auf dem PC Excel installiert ist.

Version 2018.01.1

neue Funktionen:

  • Anpassungen im Registrierprozess:
    • Bei manchen PCs kann die Hardwareerkennung keinen PC-Code berechnen oder erzeugt bei jedem Start von BISaM einen neuen PC-Code mit neuer Registrier-Aufforderung. Bei betroffenen PCs kann über die Markierung "Name der Bücherei zur PC-Code-Berechnung verwenden" eine alternative Methode verwendet werden, die ohne Hardwareerkenneung auskommt.
    • Hat ein PC keinen Internetanschluss, ist nur eine Offline-Registrierung möglich. Darauf wird jetzt beim Start von BISaM nur noch dann hingeweisen, wenn noch keine Registrierung erfolgt ist. Bei einem bereits registrierten PC erfolgt kein Hinweis mehr auf eine fehlende Interneverbindung zur Registrierung.

Version 2017.9.4

neue Funktionen:

  • Optische Anpassungen (Schalter mit Icons)
  • Anpassungen bei der Änderung von Datenbankparametern: da diese Admin-Rechte erfordern, werden nun beim Speichern von Datenbanänderungen Adminrechte von BISaM angefordert und der entsprechende Windows-Dialog zur Ausführung "als Administrator" angezeigt.

Version 2017.9.3

neue Funktionen:

  • Im Bildschirmformular für die Ausleihe und Rückgabe werden weitere Einstellungen die ein Anwender trifft gespeichert:
    • Die Position des Trenners zwischen oberem Febsterbereich und der Liste wird gespeichert
  • Eine BISaM-Installation auf einem einzelnen PC kann nun mehrere Datenbanken verwenden. So kann z.B. eine Lehrerbücherei und eine Schülerbücherei auf dem selben PC installiert sein. Dazu ist keine Netzwerkinstallation oder Mehrplatzoption notwendig. Sie können einfach in Datei -> Einstellungen auf dem Reiter Datenbank eine andere Datenbank auswählen und der Auswahl einen Profilnamen geben. Wenn mehrere Datenbankprofile eingerichtet sind, fragt BISaM beim Start, welche Datenbank geöffnet werden soll.

Fehlerkorrekturen/technische Änderungen:

  • Behebung eines Fehlers beim Import von Medien aus einer CSV-Datei. Bei der Auswahl des Zielfeldes kam es zu einer Fehlermeldung.

Version 2017.9.2

neue Funktionen:

  • Die Erzeugung der Inventarnummer wurde zentralisiert und erfolgt nun technisch im Books_BeforeInsert Trigger. Somit ist bei Programmanpassungen für die Inventarnummer nur noch eine Änderung erforderlich, um bei manueller Neuanlage, Import von Büchern und Erstellung eines Klassensatzes immer die gleiche Regel zur Erzeugung der Inventarnummer zu verwenden.

Fehlerkorrekturen/technische Änderungen:

  • Behebung eines Fehlers beim Import von Medien aus einer CSV-Datei. Bei der Auswahl des Zielfeldes kam es zu einer Fehlermeldung.

Version 2017.9.1

neue Funktionen:

  • Die Mehrplatzinstallation verwendet nun für die Hinterlegung der Datenbank-Verbindung in der Windows-Registry je nach Rechten des Anwenders den Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE (bevorzugt, die Installation von BISaM erfolgt durch einen Windows-Administrator) oder HKEY_CURRENT_USER (die Installation erfolgt durch einen Anwender ohne Administrator-Rechte). Für die Installation einer Mehrplatzversion im Netzwerk wird die Installation durch einen Administrator empfohlen, da hierbei einige Daten des Netzwerkes und des Servers benötigt werden, die bei der Installation bekannt sein müssen.
  • Für die Mehrplatzinstallation wurde eine Datei (gds32.dll/fbclient.dll) mit aufgenommen, da sie auf manchen Systemen für die Druckausgabe benötigt wurde.

Fehlerkorrekturen/technische Änderungen:

  • Bei der Erzeugung von Klassensätzen wurden keine Inventarnummern erzeugt. Die Erzeugung der Inventarnummern erfolgt nun bei Klassensätzen ebenso wie bei der Einzel-Titelaufnahme.
  • Das Updateprogramm blieb in einzelnen Fällen hängen, wenn versucht wurde, eine Sicherung der Berichtvorlagen zu erstellen.

Version 2017.8.1

neue Funktionen:

  • In der Listenansicht der Medien werden ausgelistete Medien nun farbig hervorgeheoben.
  • Der Import aus CSV-Dasteien wurde um das Feld "Untertitel" erweitert

Fehlerkorrekturen/technische Änderungen:

  • Bei der Erzeugung von Klassensätzen wurden keine Inventarnummern erzeugt. Die Erzeugung der Inventarnummern erfolgt nun bei Klassensätzen ebenso wie bei der Einzel-Titelaufnahme,

Version 2017.7.1

neue Funktionen:

  • Im Formular zur Bearbeitung der Mediendaten/Bücher ist eine erweiterte Suchfunktion verfügbar. Über den Schalter "erweiterte Suche" rechts oben im Formular kann diese Suche aufgerufen werden. Sie können dort eine Kombination mehrerer Suchbegriffe eintragen, wie z.B. Inventarnummer ist leer und Titel enthält "Deutsch". BISaM zeigt daraufhin nur die Medien an, die zu den eingegebene Suchbegriffen passen.
  • Tritt bei der Ausleihe / Rückgabe ein Fehler auf, wird nun ein anderer Signalton ausgegeben, als bei reinen Hinweis-Meldungen. So kann auch ohne einen Blick auf den Bildschirm alleine am ausgegebenen Signalton das Auftreten eines Fehlers (z.B. kein Buch zum Barcode gefunden) erkannt werden.

Fehlerkorrekturen/technische Änderungen:

  • Der Passwortschutz mit einfachem Passwort an Stelle der Benutzerverwaltung konnte in der Testversion (30-Tage-Installation ohne Lizenz) noch umgangen werden. Dies ist nun ebenfalls nicht mehr möglich.

Version 2017.5.1

neue Funktionen:

  • In der Tabellenansicht der Bücher wurde die Tabellenbeschriftung der Freitextfelder angepasst. In der Tabelle wird nun die in den Einstellungen für die Freitextfelder angegebene Beschriftung verwendet.
  • BISaM enthält nun auf der Seite Datei -> Einstellungen im Reiter Datenbank die vollständige Konfiguration der Datenbankverbindung. Alle Einstellungen für den Datenbankzugriff können dort geändert werden. Ist beim Start von BISaM die Datenbank auf Grund falscher Einstellungen nicht erreichbar, wird das Fesnter zur Eingabe der Datenbank-Parameter angezeigt.
    Damit ist es nicht mehr notwendig, bei einer Änderung des Zugriffs (z.B. Umstellung von Einzelplatz - auf Netzwerkinstallation) eine INI-Datei im Installationsverzeichnis zu bearbeiten. Alle notwendigen Änderungen können direkt in BISaM vorgenommen werden.

Fehlerkorrekturen/technische Änderungen:

  • Einige Datum-Felder in Büchern hatten an Stelle eines leeren EIntrags den Wert 30.12.1899. Dieses Datum wurde überall durch einen leeren Wert ersetzt.
  • Wurde an Stelle der Benutzerverwaltung nur der einfache Passwortschutz verwendet, war es möglich, die Passworteingabe zu umgehen. Dies ist nun nicht mehr möglich.

Version 2017.4.3

neue Funktionen:

  • Für Installationen, die nicht die Standard-Verzeichnisse für die Datenbank verwenden, wurde ein Konfigurations-Assistent eingefügt. Dieser startet automatisch, wenn die Datenbank nicht gefunden wird und ermöglicht den einfachen Test unterschiedlicher Einstellungen.

Fehlerkorrekturen/technische Änderungen:

  • Nach dem Ausdruck des Einzelleihscheins aus Version 2017.4.3 kam es bei manchen Systemen zu einem Programmabsturz. Der Fehler wurde behoben.

Version 2017.4.3

neue Funktionen:

  • Es wurden zwei neue Druckvorlagen hinzugefügt:
    • Einzelleihschein für die Schulbuchausgabe: neben dem Klassenausdruck mit Eizelbelegen je Schüler und einer Zusammenfassung, kann jetzt auch ein einzelner Leihschein für nur einen Schüler erstellt werden.
    • Bei der Ausleihe kann ein Beleg mit den neu ausgeleihenen Medien erstellt werden. Voraussetzung ist ein Belegdrucker mit einer Druckbreite von 80mm.
  • Bei der Ausleihe kann nur über einen neuen Schalter der Druck der beiden oben genannten Belege erfolgen. BISaM merkt automatisch, ob ein Leihschein gedruckt werden soll (es handelt sich um entsprechend markierte Lehrmittel) oder ein Beleg für eine Literaturausleihe.

Version 2017.4.2

Fehlerkorrekturen/technische Änderungen:

  • Bei der Erstellung von Klassensätzen und der Druckeinstellung für die erweiterten Buchlabels wurde der erste Barcode doppelt vergeben und ein Etiket zu wenig ausgedruckt.
  • Bei der Erstellung von Klassensätzen und der Druckeinstellung für die erweiterten Buchlabels kam es bei Einzelplatzinstallationen in einigen Fällen zu einem Verbindungsproblem mit der Datenbank und damit verbunden zu einer Fehlermeldung beim Druck der Aufkleber.

Version 2017.4.1

neue Funktionen:

  • In der Mehrfachbearbeitung von Medien wurde die Auslistung als zusätzliche Änderungsoption aufgenommen. Mehrere in der Tabellenansicht markierte Medien können nun auch alle gemeinsam ausgelisted werden.
  • Die Texte in den Freifeldern der Medien wurden in die Einfeldsuche im Medienformular aufgenommen. Damit wird der im Suchfeld eingegeben Suchbegriff nun auch in den Freitestfeldern gesucht.

Version 2017.3.1

neue Funktionen:

  • Neben der Benutzerverwaltung wurde auch der einfache Passwortschutz wieder aufgenommen, der bereits in BISaM 2.9 verfügbar war.

Fehlerkorrekturen/technische Änderungen:

  • diverse Rechtschreibkorrekturen in den Tipps und Tricks
  • Anpassung des Zeichesatzes auf UTF-8 in der Druckvorlage für Buchetiketten

Version 2017.2.1

Fehlerkorrekturen/technische Änderungen:

  • Die Vorschau-Funktion im Menü Datei - Drucken hat in manchen Fällen die Anwendung blockiert. Die Vorschau wurde angepasst.
  • Die Funktion zur Anzeige von BISaM mit unterschiedlichen Layoutf führte unter WIndows 10 zu Problemen, wenn ein Standard -Dialog (z.B. "Datei öffnen") aus BISaM aufgerufen wurde. Das Problem wurde behoben.

Version 2017.2.0

neue Funktionen:

  • Die Speicherung der Titelbilder wurde umgestellt und benötigt bei Klaasensätzen deutlich weniger Speicherplatz als bisher. Eine typische Installation schrumpft dabei von > 300MB auf weniger als 20MB.
    Sind keine Titel mehrfach aufgenommen, ändert sich die Datenbankgröße nicht.
  • Beim Abruf der Buchdaten im Internet werden automatisch alle gefundenen Datenfelder zur Übernahme markiert. Bei leeren Feldern wird das Übernahme-Häkchen automatisch entfernt.
  • Das Erscheinungsbild von BISaM konnte bisher nur für alle Anwender gemeinsam geändert werden. Bei installierter Benutzerverwaltung kann nun jeder Anwender ein eigenes Layout verwenden.

Fehlerkorrekturen/technische Änderungen:

  • kleinere Anpassungen bein Abruf der Buchdaten per Internetverbindung

Version 2017.1.2

neue Funktionen:

  • Bei der Erzeugung neuer Barcodes für Leser prüft BISaM nun, ob ungültige Barcodes vorliegen und weist darauf hin. Diese können durch Tippfehler bei manueller EIngabe entstanden sein.
  • Umstellung der Release-Nummern: Die Release-Nummern enthalten nun Jahr und Monat sowie innerhalb eines Monats eine fortlaufende Nummer.
    Beispiel: Release 2017.1.2 ist das zweite Update im Januar 2017.

Fehlerkorrekturen/technische Änderungen:

  • Die für den Abruf der Bilder per https:// notwendigen Dateien libeay.dll und ssleay.dll werden nicht mehr in die Windows-Ordner System32 bzw sysWOW64 kopiert, sondern in das BISaM_SQL-Programmverzeichnis. Dies erleichtert die Installation und die Prüfung des Vorhandenseins der Dateien.
  • In der Ansicht Autoren wurden auf der Lasche "Bücher" keine Daten angezeigt.

Version 2017.0.1

Fehlerkorrekturen:

  • Im Update für den Abruf der Titelbilder musste der Installationsprozess angepasst werden, da manchmal zwei benötigte Dateien nicht in den zugeordneten Windows-Ordner kopiert wurden.

Version 2016.2.4

Neue Funktionen:

  • Der Abruf der Titelbilder für Medien unterstützt nun auch SSL-gesicherte Internet-Adressen. Diese Anpassung war notwendig, da der Abruf der Titelbilder seit Ende Dezember 2016 nur noch über https:// statt wie früher über http:// möglich ist

Version 2016.2.3

Neue Funktionen:

  • Für Schulbücher (Lehrmittel) ist die Vorgabe der Klassenstufe von..bis möglich. Damit können folgende Anforderungen abgedeckt werden:
    • BISaM kann bei der Ausleihe feststellen, dass ein Buch für mehrere Schuljahre ausgegeben werden soll und das Rückgabedatum entsprechend berechnen.
      Beispiel: Ein Buch hat die Klassenstufe 8-10. Bei der Ausleihe an einen Schüler der Klasse 9 wird es für 2 Jahre ausgegeben (Klasse 9 und 10)
    • BISaM kann prüfen, ob die Klassenstufen zueinander passen
      Beispiel: ein Buch hat die Klassenstufe 8-10. Bei der Ausleihe an einen Schüler der Klasse 7 wird gefragt, ob das Buch wirklich ausgeliehen werden soll.
      Die Ausgabe wird aber nicht verhindert, die Entscheidung trifft der Anwender.
    • um die Funktion zu verwenden muss im Datensatz des Buch die Markierung "Klassenstufe verwenden" eingeschaltet und die Klassenstufen eingetragen werden. Ohne Markierung erfolgt die Ausleihe ohne Klassenprüfung für ein Jahr.
  • Für Menschen mit Sehbehinderung kann BISaM in vier Auflösungsvarianten verwendet werden:
    • Auto: die Einstellung richtet sich nach den Skalierungseinstellungen von Windows (c). Dies ist als Standardwert voreingestellt
    • 100: die Skalierung erfolgt auf 100% der Originalgröße und ignoriert dabei eine in Windows (c) eingegeben Skaliereung.
    • 125: BISaM wird im Vergelich zur Originalgröße auf 125% Bildgröße skaliert
    • 150: BISaM wird im Vergleich zur Originalgröße auf 150% Bildgröße skaliert 

Fehlerkorrekturen:

  • Beim Import aus CSV-Dateien wurde manchmal das Zeilenende nicht erkannt und BISaM versuchte dann, die gesamte Datei als einen Datensatz einzulesen. Die Zeilenende-Erkennung wurde entsprechend angepasst.

Version 2016.2.2

Neue Funktionen:

  • Beim Start von BISaM werden Tips und Tricks angezeigt, die Ihnen als neuer Anwender und auch als erfahrener Nutzer einige Funktionen von BISaM näher beschreiben oder Tips zum Einsatz in Ihrer Bücherei geben. Die Anzeige kann ausgeschaltet werden. In den Einstellungen unter Datei->Einstellungen kann sie wieder aktiviert werden, wenn sie versehentlich ausgeschaltet wurde.
  • Wird in der Ansicht der Medien oder Leser und im Ausleihprotokoll die Spaltenreihenfolge in der Übersichtstabelle verändert, merkt sich BISaM diese Einstellung und verwendet sie beim nächsten Start wieder.
  • BISaM_WEB kann auf dem selben Server für mehrere Datenbanken eingesetzt werden. Wenn Sie in Ihrer Schule getrennte Büchereien verwalten (z.B. Lehrerzimmer, Lehrmittel, Literatur) und diese auf dem selben Server auch über BISaM_WEB mit einem Browser zugänglich sein sollen, können Sie mit der neuen Version den Zugriff passend einstellen. Bisher konnte BISaM_WEB nur mit einer Datenbank je Server verbunden werden. Die Einstellung erfolgt im Installationsverzeichnis von BISaM_WEB in der Datei Settings.ini über die Zuweisung einer eigenen Portnummer je Installation.

Fehlerkorrekturen:

  • Bei Windows 8 und Windows 10 traten in manchen Fällen weiße Rahmen um das Hauptmenü und versetzte Ecken in der Fensterdarstellung auf. Die Anzeige der Menüs und Fenster wurde für Windows 8 und Windows 10 korrigiert.

Version 2016.2.1

Neue Funktionen:

  • Wird ein Schulbuch erfasst bzw. ein Klassensatz erstellt, wird geprüft, ob die Felder "ist Schulbuch", Fach und Klassenstufe von..bis gefüllt sind. Nur wenn alle Daten in der als erstes Buch erfassten Vorlage gefüllt sind, wird der Klassensatz erstellt. Die Felder Klassenstufe von..bis sind dazu neu im Buchdatensatz aufgenommen worden.
  • Wird ein Schulbuch ausgegeben, wird das Rückgabedatum nun auf zwei Wegen ermittelt:
    • zuerst wird das in Datei -> Einstellungen hinterlegte Datum verwendet
    • dann wird geprüft, ob im Buch ein Bereich Klasse von..bis eingetragen ist. Ist das der Fall, wird aus der Klassenstufe des Schülers und der im Buch eingetragenen Klassenstufe "bis" die Anzahl der Jahre für die Ausleihe berechnet und das Rückgabedatum aus Datei -> Einstellungen um die entsprechende Anzahl Jahre verschoben.
  • In der Funktion zur Mehrfachänderung der Medien wurden die neuen Felder Klasse von..bis aufgenommen, damit sie in vorhandenen Datenbeständen leicht nachgepflegt werden können.
  • Wird ein Schulbuch ausgeliehen und die Klassenstufe des Schülers passt nicht zur Klassenstufe von..bis des BUchs, werden Sie gefragt, ob das Buch tatsächlich an diesen Shcüler ausgeliehen werden soll.

Fehlerkorrekturen:

  • Beim Ausdruck der Liste "Schulbücher" kam es vereinzelt zu Fehlern, bei denen die Klasse nicht korrekt erkannt wurde. Eingabe einer Klasse bei der Auswahl der Daten führte dann zu einer leeren Liste.
  • Die Gruppierung in der Liste "Schulbücher" wurde angepasst, so dass gleichnamige Personen in der selben Klasse nicht mehr auf einer Seite zusammengefasst werden. Hinweis: dazu muss auch eine Anpassung in der Druckvorlage erfolgen: per Doppelklick auf "Gruppenkopf" muss dort in der Klappliste statt "NACHNAME" das Feld "ID" ausgewählt werden.

Version 2016.2.0

Neue Funktionen:

  • Zur Erstellung eines Klassensatzes kann der Startcode nun sowohl bei der Erfassung der Vorlage als auch bei  der Angabe der benötigten Anzahl Medien vergeben werden. BISaM übernimmt den Code aus der Vorlage und weist Sie darauf hin, wenn dieser nicht einem Etiketten-Code entspricht oder leer ist. Die Erfassung wird damit nochmals vereinfacht, da Sie nicht mehr darauf achten müssen, wann Sie den Code erfassen.
  • erweitere FIltermöglichkeiten bei Leserliste und Inventarliste: 
    • Leserliste: Auswahl -> aktive Leser, gelöschte Leser, alle Leser
    • Inventarliste: Auswahl -> im Bestand, ausgelistet, alle Medien
  • ist ein Medium ausgelistet und wird es versehentlich bei der Inventurerfassung eingegeben, wird gefragt ob die Auslistung rückgängig gemacht werden soll. Wird das besteötigt, wird das medium in der Inventur erfasst und die Auslistung entfernt. Wird die Frage nicht bestätigt, erfolgt keine Erfassung in der Inventur.

Version 2016.1.9

Neue Funktionen:

  • Bei der Erstellung eines Klassensatzes und Verwendung der einfachen Barcodeaufkleber mit fortlaufender Nummerierung prüft BISaM nun nach dem Scannen des Startcodes für einen Klassensatz, ob der benötigte Bereich noch frei ist.
    Beispiel: Sie starten mit dem Code 200000100100x und möchten 50 Bücher im Klassensatz aufnehmen. BISaM prüft ob im Bereich 200000100100x bis 200000100150x noch kein Barcode vergeben ist.

Fehlerkorrekturen:

  • Beim Import aus einer CSV-Datei wurde teils das letzte Zeichen einer Zeile abgeschnitten

Version 2016.1.8

Neue Funktionen:

  • Druckausgabe: 
    • Für die Buchaufkleber gab es bisher nur die Optionen, einfache Labels (nur mit Barcode) auf DIN-A4-Seiten mit Etiketten zu drucken oder individuell gestaltete Aufkleber mit einem speziellen Etikettendrucker. Mit Version 2016.1.8 können auch individuelle Aufkleber aud DIN-A4-Seiten gedruckt werden. Die Aufkleber haben das Format 70mm x 41mm (Breite x Höhe). Auf einem Bogen sind 21 Etiketten. Bei der Buchdatenerfassung fragt BISaM jeweils nach 21 erfassten Büchern, ob nun eine Seite mit den zugehörigen Etiketten gedruckt werden soll.
    • In der Statistik ist zusätzlich der Bereich "Ausleihhäufigkeit je Leser" enthalten. Dieser ist nach Anzahl Ausleihen  im Statisktikzeitraum je Leser sortiert, so dass der Leser mit den meisten Ausleihen ganz oben steht.
  • Bei der Erstellung eines Klassensatzes und Verwendung der einfachen Barcodeaufkleber mit fortlaufender Nummerireung prüft BISaM nun nach dem Scannen des Startcodes für einen Klassensatz, ob der benötigte Bereich von Barcodes noch frei ist.
    Beispiel: Sie starten mit dem Code 200000100100x und möchten 50 Bücher im Klassensatz aufnehmen. BISaM prüft ob im Bereich 200000100100x bis 200000100150x noch kein Barcode vergeben ist.

Fehlerkorrekturen:

  • Bei der Serverinstallation im Mehrbenutzerbetrieb wurde der Ordner für die Datensicherung nicht richtig aus den Einstellungen gelesen. Die Datensicherung erfolgte daher auf dem Server im TEMP-Ordner statt in dem laut BISaM-Einstellungen vorgegebene Ordner. Dieser Fehler wurde korrigiert.
  • Beim Import aus einer CSV-Datei wurde teils das letzte Zeichen einer Zeile abgeschnitten

Version 2016.1.7

Neue Funktionen:

  • Druckausgabe: 
    • beim Drucken der ausgeliehenen Medien kann nun ein Filter verwendet werden: 
      • alle Medien
      • nur Schulbücher
      • alle Medien mit Ausnahme der Schulbücher
    • beim Drucken der Bibliothekskarten mit der Option "nur für markierte Leser" wird anschließend gefragt, ob die Markierung entfernt werden soll
  • Die Meldungstexte bei Erreichen der maximalen Anzahl Medien eines Lesers bei der Ausleihe wurden angepasst:
    • Das letzte erlaubte Buch wird gerade ausgeliehen: Text lautet "Die maximale Anzahl Medien für diesen Leser wurde erreicht"
    • Es wird versucht ein Buch auszuleihen, obwohl bereits die maximal erlaubte Anzahl ausgeliehen ist. Der Text lautet "Dieser Leser hat bereits die maximale Anzahl Medien ausgeliehen. Die Ausleihe kann nicht durchgeführt werden."

Fehlerkorrekturen:

  • Wurde im Feld "Buchcode" bei der Ausleihe ein Leser eingescannt, wurde nicht zur Eingabe von Leserdaten gewechselt sondern eine Fehlermeldung ausgegeben. Der Wechsel funktioniert nun wie in Handbuch beschrieben.
  • beim Import kam es zu Fehlern, wenn während der Einstellung der Vorgaben mehrfach umgeschaltet wurde (z.B. mit/ohne Kopfzeile, Trenzeichen Simikolon/Komma). BISaM_SQL kam dann bei der Zuordnung der Felder durcheinander.

Version 2016.1.6

Neue Funktionen:

  • In manchen Netzwerken ist der Zugang zum Internet nur über einen Proxy-Server möglich. BISaM unterstützte bisher bereits den Zugang über den Proxy-Server mit den für Windows eingestellten Parametern. Manche Proxy-Server benötigen zusätzlich einen Benutzernamen und ein Passwort, um den Zugriff ins Internet freizugeben. Diese Möglichkeit ist mit Version 2016.1.6 neu in BISaM hinzugekommen. Die Pflege erfolgt in Datei -> Einstellungen auf der Karteikarte "Server".

Fehlerkorrekturen:

  • Die Verlängerung der Ausleihe erfolgte immer mit 14 Tagen. BISaM verwendet nur den Wert, der in Datei -> Einstellungen -> Mediendaten für die Verlängerung des jerwiligen Medientyps angegeben ist.
  • Bei der Migration aus BISaM 2.9 mit aktivierter Benutzerverwaltung wurde das alte Passwort unverändert übernommen. Durch eine neue und sicherere Verschlüsselung in BISaM_SQL muss das Passwort aber bei der Übernahme mit der neuen Methode verschlüsselt werden, was bisher nicht geschah. Daher konnten sich Anwender in BISaM nach dem Update nicht mehr anmelden. Die neue Verschlüsselung wurde in die Datenübernahme aus 2.9 aufgenommen, so dass nun auch die Anmeldung nach dem Update funktioniert.

Version 2016.1.5

Neue Funktionen:

  • Wird der Autorname in den Buchdaten mit der Maus überfahren, wird ein Hinweistext angezeigt, wie ein neuer Autor angeleht werden kann.
  • Lasche "alle Autoren" umbenannt in Co-Autoren, da die bisherige Beschriftung missverständlich war.
  • Tippfehler in einigen Meldungstexten korrigiert.
  • die bisher mögliche aber missverständliche Parallelnutzung von Antolin und Lepion wird nun verhindert. Da nur die Nutzung eines der beiden Leseförderprogramme vorgesehen ist, hat das jeweils zuletzt importierte die Daten des anderen überschrieben.
    Die Auswahl in Datei -> Einstellungen bewirkt nun, dass nur entweder Daten aus Antolin oder aus Lepion mit dem Buchbestand abgeglichen werden können, nicht mehr beide nacheinander. Derzeit wird geprüft, ob eine parallele Nutzung sinnvoll ist und im Buchdatensatz dann zwei Bereiche mit den entsprechenden Daten benötigt werden.
    Hinweis: eine Änderung der Einstellung wird erst nach Beenden und erneutem Starten von BISaM_SQL wirksam.
  • Sortierung nach Klasse berücksichtigt auch den Vor- und Nachspann satt nur die reine Klassen-Nummer. Dies betrifft sowohl die Sortierung im Eingabeformular als aucg die Ausdrucke mit Sortieroption nach Klasse.

Fehlerkorrekturen:

  • Der Import  von Lesern aus einer CSV-Datei war versehentlich ausgeschaltet und wurde wieder aktiviert.
  • Wurde in BISaM 2.9 ein Buch ausgeliehen, und dann am selben Tag zurückgegeben, ausgeliehen und wieder zurückgegeben, wurden die Protokolleinträge dazu nicht korrekt nach BISaM_SQL übertragen. In einigen Fällen war das Buch dann noch als ausgeliehen im Protokoll vermerkt, im Buch-Datensatz war es aber korrekt als zurückgegeben gekennzeichnet.

Version 2016.1.4

Neue Funktionen:

  • Änderung der Releasenummerierung. Release 2016.1.3 wurde dabei übersprungen, da es nicht Online gestellt, sondern nur intern verwendet wurde.
  • Deutlichere Anzeige der Rückgabe: bei der Rückgabe wird die Anzeige der Titel im Protokoll automatisch auf den Leser eingeschränkt, dessen Buch zurückgegeben wurde. Dadurch ist die Rückgabe deutlicher erkennbar, es konnte vorher passieren, dass die geänderte Zeile nicht im sichtbaren Bereich der Liste war.
  • Deutlichere Anzeige des Rückgabestatus im Protokoll: Titel die innerhalb der vorgesehenen Ausleihfrist zurückgegeben wurden, waren im Fenster Ausleihe/Rückgabe im Protokoll nicht grün hinterlegt sondern nur in der Ansicht der Ausleihen beim Leser in dessen Leser-Karteikarte. Die Färbung wurde auch in das Protokoll bei Ausleihe / Rückgabe übernommen.

Fehlerkorrekturen:

  • Korrigierter Datenbankzugriff bei den Druckvorlagen Buchetiketten, Statistik und Mahnungen: 
    in der Einzelplatzinstallation kam es zu Fehlermeldungen, wenn die Druckvorlage die Verbindung zur Datenbank herstellen wollte. Die Netzwerkinstallation war davon nicht betroffen. 
  • Programmabbruch bei Einfügen in der Listenansicht: wenn in der Listenansicht "Leser" das + angeklickt wurde, hat sich das Programm beendet.
  • Wenn beim Abruf der Buchdaten aus dem Internet keine Internetverbindung vorhanden ist, versucht BISaM nun max. 5 Sekunden eine Verbbindung aufzubauen und bricht den Versuch dann ab.

Version 2016.02

Neue Funktionen:

  • vereinfachte Konfiguration der Datenbankanbindung
  • deutlichere Anzeige der Filterkriteriem im Ausleihprotokoll
  • manuelle Suche nach Name in der Ausleihe kann auch mit ENTER statt nur mit TAB ausgelöst werden
  • Medienformular zur Anzeige auf Bildschirmen mit einer Auflösung von nur 1024x720 Pixeln (ältere Notebooks) verkleinert, da sonst einige Schalter am unteren Rand außerhalb des Bildschirms lagen

Fehlerkorrekturen:

  • Datentyp Protokoll-Nummer von smallint auf integer geändert, da sonst nur 32.000 Vorgänge möglich wären
  • fehlenden Suchfilter nach BARCODE im Leser-Formular aktiviert

Version 2016.01

Neue Funktionen:

  • Automatische Update-Funktion und Updatesuche integriert
  • Anbindung an BISaM_SQL WEB (OPAC) realisiert

Fehlerkorrekturen:

  • in den Einstellungen konnten  manche Werte nicht geändert werden (schreibgeschützt oder nicht sichtbar)
  • in Lesern/Büchern: Änderungen mancher Werte wurde nicht in die Datenbank übernommen

Version 2015.2

  • Fehlende Datenbankverbindung bei "Einstellungen" wiederhergestellt
  • Zugriffe auf Reports mit eigenem Datenbank-Zugriff  in der Varainate "Einzelplatzinstallation" (embedded Server) angepasst
  • Geschwindigkeit beim Lesen der Druckdaten gesteigert

Version 2015.1

BISaM SQL veröffentlicht

September 2014

Die aktuelle Version BISaM 2.9 wird kontinuierlich weiterentwickelt. Es werden jedoch keine größeren Versionsupdates mehr implementiert, Änderuneg beinhalten meist Kundenwünsche oder kleinere Fehlerkorrekturen, wenn sich nach 14 Jahren Praxis-Einsatz doch noch mal ein versteckter Fehler zeigt.

Voraussichtlich im Frühjahr 2015 wird unsere neue Software BISaM 2015 erscheinen. Neben einer neuen schicken Oberfläche mit mehreren auswählbaren Designs hat ein Technologiewechsel bei der Datenbank stattgefunden und die Netzwerkfähigkeiten wurden auf den Einsatz in typischen Umgebungen optimiert.

  


September 2013

Update BISaM Version 2.995

neue Funktionen:

  • automatische Barcode-Erstellung bei Schulbucherfassung:  Musste bisher im Kopiermodus noch zu jedem Buch der Barcode eingescannt werden, kann nun eine Reihe von fortlaufend gedruckten Barcodes auf die Bücher aufgeklebt und die fortlaufende Nummer von BISaM automatisch erzeugt werden. Nur für das erste Buch einer Reihe muss ein Barcode als "Startwert" eingescannt werden.

Korrekturen:

  • Ausleihe/Rückgabe: War im Bücher-Fenster ein Filter gesetzt, wurde bei der Ausleihe und Rüchgabe das Buch trotz passendem Barcode nicht gefunden. Filter werden nun bei Ausleihe / Rückgabe grundsätzlich entfernt.

 


 

Oktober 2012

Update BISaM Version 2.993

Im Verlauf des Jahres 2012 gab es diverse kleinere Updates. Die wichtigsten Neuerungen sind hier zusammengefasst:

neue Funktionen:

  • Rückfrage bei Datensicherung
    Wenn in dem Ordner, in den die Sicherung erfolgen soll, bereits eine Datensicherung vorhanden ist, wird vor dem Überschreiben gefragt.
  • Verbesserte Statistik
    der vorgefertigte Statistik-Bericht wurde stark überarbeitet und enthält nun viel mehr Informationen

  • BISaM-WEB (BISaM_Intranet)
    Das Modul BISaM-WEB ist freigegeben und kann auf einem Windwos-Server der Bücherei als Service installiert werden.

  • Registrierung von Erfasser und Änderer bei Medien und Lesern
    Wird ein Datensatz erstellt oder geändert, werden Datum und (wenn die Benutzerverwaltung aktiv ist) der Benutzername des Änderers festgehalten

  • Mehrfachänderung erweitert
    In der Mehrfachänderung wurde die Möglichkeit zur Änderung der erlaubten Anzahl gleichzeitig ausgeliehener Medien für die markierten Leser mit aufgenommen.

  • Automatische Datensicherung vor Update
    Vor einem über "Info - Update suchen" ausgeführten Update erfolgt eine Datensicherung
     
  • automatische Wiederherstellung
    Startet BISaM auf Grund einer beschädigten Datenbank nicht mehr, fragt das Programm nach einer ggf. vorliegenden Datensicherung und spielt diese ein.

 


November 2011

Update BISaM Version 2.990

neue Funktionen:

  • Anzahl Bücher/Schulbücher bei Ausleihe anzeigen:
    Bei der Ausleihe wurde bisher nur die Anzahl der "Literatur"-Bücher angezeigt. Nun werden auch Schulbücher gezählt.
  • Inventurerfassung:
    Unter Extras -> Inventur ist eine einfache Inventurerfassung vorhanden. Medien werden dabei eingescannt und mit dem registrierten Bestand und den aktuell gerade verliehenen Titeln abgeglichen.
  • Import Leserdaten verbessert
    Beim Import kann das Geburtsdatum nun sowohl als Jahr (1980) als auch im vollständigen Format (01.02.1980) angegeben werden.
  • Anpassung an Webservice von AMAZON
    Ab dem 01.11.2011 ist ein anderes Datenformat zum Abruf der Daten notwendig. BISaM wurde an das neue Verfahren angepasst (neue Version siehe Downloads)

 


Februar 2011

neue Funktionen:

  • Benutzerverwaltung (Zusatzmodul):
    BISaM ermöglicht nun die Vergabe von unterschiedlichen Benutzerrechten an alle Anwender. So können Sie festlegen, ob ein Anwender z.B. nur die Ausleihe / Rückgabe durchführen darf, ob er vorhandene Daten ändern oder neue Daten anlegen oder sogar die Benutzerverwaltung ändern darf.
    BISaM installiert zunächst 4 vordefinierte Gruppen (Administratoren, Hauptanwender, Ausleiher, Leser), die Sie jederzeit ändern oder ergänzen können.
    Die Benutzerverwaltung kann als Zusatzmodul erworben werden und benötigt zur Freigabe die BISaM-Version 2.985.
  • Lesersuche:
    Sie können nun in der Suchzeile Name Vorname eintragen, um einen Leser noch einfacher zu finden. Bisher konnte nur der Name eingegeben werden um dann in der Ergebnisliste die Zeile mit dem passenden Vornamen zu suchen.
  • Neues Freischaltungsverfahren:
    Das bisherige Verfahren zur Freischaltung einer Testrversion zur Vollversion erzeugte einen Eintrag in der Windows-Registrierdatenbank. Dies konnte bei Schulen, die eine von der jeweiligen Landesmedienzentrale ausgegebene Musterlösung für ihr Schulnetzwerk einsetzen zu Problemen führen, da diese die Registrierdatenbak bei jedem Neustart zurücksetzen und so den Freischatungseintrag von BISaM löschen.
    Die neue Version erstellt eine Lizenzdatei und benötigt keinen Zugriff auf die Windows-Registrierdatenbank. Die Freischaltung belibt somit erhalten.
    Eine bereits nach dem bisherigen Verfahren erfolgte Freischaltung wird beim Update automatisch übernommen.
  • BISaM Intranet (Beta-Version):
    BISaM kann seine Daten nun im Intranet der Schule auch direkt in einem normalen Browserfenster anzeigen. Registrierte Leser (in der Benutzerverwaltung mit einem Benutzernamen und Passwort versehen) können Bücher im Browser (Internet-Explorer, Firefox) suchen und reservieren. Wenn der Schul-Server im Internet erreichbar ist, ist dieser Zugriff von jedem internetfähigen Rechner aus möglich. Das Intranet-Modul greift direkt auf die BISaM-Datenbank zu, so dass alle Reservierungen sofort hinterlegt sind.
    Dieses neue Zusatzprogramm ist derzeit in der Testphase. Interessierte Schulen melden sich bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!um eine Testversion zu erhalten. Die ersten 5 Testanwender können das Modul Benutzerverwaltung und das Modul BISaM-Intranet nach dem Test zum halben Preis erwerben. Voraussetzung für die Installation:
    • Windows-Server für das Intranet der Schule
    • BISaM-Installation auf dem Server
    • neueste BISaM-Version mit freigeschalteter Benutzerverwaltung
    • Administratorrechte im Netzwerk

Korrekturen:

  • Ausleihe/Rückgabe:
    Beim Wechsel Ausleihe zur Rückgabe bleibt zur Information der letzte Auslieher als betroffener Leser stehen. Wurde dann an Stelle des Einscannen eines Buches zur Rückgabe nur der Schalter "Rückgabe" angeklickt, kam es zu falschen Eintragungen im Protokoll. Beim Wechsel zwischen Ausleihe und Rückgabe werden nun alle Schalte erst dann wieder verwendbar, wenn eine eindeutig erkennbare Aktion wie z.B. das Scannen eines Buches oder einer Leserkarte stattgefunden hat.

 


Mai 2010

Update BISaM Version 2.982

neue Funktionen:

  • Reservieren von Büchern:
    Bücher können nun für einen Leser reserviert werden. Dies geht sowohl für aktuell vorliegende Bücher als auch für ausgeliehende Titel. Ein reserviertes Buch kann nur an den Leser ausgeliehenen werden, für den es reserviert ist.
    Wird ein ausgeliehenes aber reserviertes Buch zurückgegeben, erfolgt ein Hinweis auf die Reservierung.
  • Mehrsprachige Version
    BISaM kann nun in mehreren Sprachen ausgeliefert werden. Derzeit sind Deutsch und Englisch verfügbar. Die Sprache kann im Menü umgestellt werden.

Korrekturen:

  • Zurücksetzen der Spaltenbeschriftung:
    Durch die Übersetzung der Beschriftungen sind gespeicherte Tabellen falsch beschriftet, wenn Sie die Reihenfolge der Spalten verändert haben. Unter Extras->Vorgaben bearbeiten kann daher die Spaltenbeschriftung wieder auf den Ausgangswert zurückgesetzt werden.
  • Internet-Buchabfrage:
    Wurde das Feld "Preis" zur Übernahme in die Buchdaten markiert, war keine Datenübernahme möglich. Der Fehler wuirde behoben.

 


März 2010

Update BISaM Version 2.98

neue Funktionen:

  • Mahnung mit Gebührenangabe:
    Die bisher schon mögliche Berechnung von Gebühren wurde im Muster-Anschreiben für Mahnungen eingefügt.
  • Ausleih-Historie bei Büchern und Lesern:
    Bei  jedem Buch ist nun eine Historie der Ausleihe direkt im Bücher-Fenster verfügbar, so dass hierzu nicht mehr im Protokoll nachgeschlagen werden muss.
    Bei jedem Leser ist eine Historie der bisher von diesem Leser ausgeliehenen Titel vorhanden.
  • Bei einem ausgeliehenen Buch wird nun auch das laut Medientyp vorgesehene Rückgabedatum angezeigt. Die Anzeige erfolgt sowohl auf der Detailseite des Bücher-Fensters als auch in der Buchliste bei dem jeweiligen Leser.
    ACHTUNG: die Spalten sind zunächst ganz rechts angeordnet und müssen an eine Position weiter links verschoben werden. Dies kann nicht über die Installation automatisch erfolgen, da die Spaltenreihenfolge benutzerabhängig auf dem PC gespeichert ist und nur vom Benutzer selbst geändert werden kann.
  • automatische Update-Erkennung:
    BISaM prüft beim Starten des Programms nun automatisch, ob eine neuere Version im Internet vorliegt.
  • erweiterte Reorganisation:
    bei der Reorganisation werden nun auch Beschädigungen in der Datenbank behoben, wie sie z.B. entstehen, wenn der PC nicht korrekt heruntergefahren wird. Die Verwendung eines separaten Reparaturtools ist nun nicht mehr notwendig. Eine beschädigte Datenbank wird daher sofort repariert und nicht erst nach Unterstützung durch den Support.
  • Erweiterung des Internet-Buchabgleichs:
    das Nachschlagen der Daten erfolgte bisher nur für Bücher. Die neue Version sucht nach allen verfügbaren Medien mit dem jeweiligen Barcode.
  • oft ist die Internetverbindung durch Netzwerkeinstellungen wie z.B. Proxy-Server erschwert. In BISaM konnte schon immer ein Proxy-Server konfiguriert werden. Die Erkennung der Ursache von Verbindungsproblemen war aber manchmal schwierig. BISaM erstellt nun beim Verbindungsversuch ein Protokoll der ausgeführten Schritte, die bei Bedarf dabei helfen, die richtigen Einstellungen zu finden.

Korrekturen:

  • Import von Lesern:
    Beim Import erhielten Leser, denen nicht bereits in der Importdatei ein Barcode zugeteilt war, alle den selben Code. Dieser Fehler wurde behoben, alle Leser erhalten nun eindeutige Codes.
  • Bei Anwendern mit eingeschränkten Windows-Benutzerrechten gab es manchmal Probleme mit der Freischaltung der Vollversion. Dies funktioniert nun ohne Fehler.

 


August 2009

Update BISaM Version 2.975

Neue Funktionen:

  • Durch eine Änderung des Abrufverfahrens bei AMAZON musste die Internetbuchabfrage umgestellt werden. Das neue Abrufverfahrenbenötigt eine Signatur, die aus den übertragenen Daten und einem Entwicklerschlüssel berechnet werden muss.

 


Mai 2009

Update BISaM Version 2.97

Neue Funktionen:

  • Export aus der Druckvorschau: neben PDF, HTML, XLS und CSV können Berichte nun auch als RTF-Datei exportiert und damit direkt in Microsoft-Word (c) weiterverarbeitet werden.
  • Ausleihe über Name/Vorname: die sehr einfache und komfortable Ausleihfunktion mit Hilfe eines Scanners wurde ergänzt durch eine Ausleihe mit Eingabe des Namens. So können auch Schulen mit geringem Budget die Software erwerben und benötigen keinen Scanner. Wird genau ein Leser gefunden, wird es sofort übernommen. Gibt es mehrere Leser gleichen Namens wird eine Auswahlliste angezeigt.
  • Export aus der Leser. und Buch-Liste: in der Übersichtsliste der Bücher und Leser kann nun mit einem Mausklick ein Export der Daten nach Excel ausgelöst werden. Dabei können vorher Zeilen Markiert oder die ganze Liste ausgegeben werden.

Fehlerkorrekturen:

  • Korrektur Antolin-Abgleich und Internetbuchabfrage: Daten mit Hochkomma in Titel oder Autor wurden nicht korrekt eingelesen, da das Hochkomma als Ende des Textes interpretiert wurde. Der Fehler wurde behoben.
  • Prüfung des bisherigen Ausleihstatus Leser und Buch bei Ausleihvorgang: Hier kam es in machen Fällen zur falschen Anzeige und missverständlichen Rückfragen.

Januar 2009

Update BISaM Version 2.94

Neue Funktionen:

  • Mehrfachänderungen für Bücher und Leser: Sie können nun in der Tabellenansicht mehrere Zeilen markieren und dann in allen markierten Zeilen gleichzeitig Änderungen durchführen. Je nach Feldinhalt kann der enthaltene Text durch neuen Text ersetzt werden oder der neue Text wird hinten angefügt. So wird das gleichzeitige Ändern vieler Daten sehr vereinfacht.
  • Protokollerstellung bei Dublettenprüfung und Reparatur: BISaM erstellt nun eine Protokolldatei mit allen bei der Dublettenprüfung oder Reparatur gefundenen doppelten Einträgen. So können Sie nach der Prüfung bequem die erstellte Liste abarbeiten, um versehentlich angelegte Dubletten nachträglich zu bereinigen.
    BISaM achtet natürlich schon bei der Eingabe darauf, dass keine doppelten Inventarnummern oder EAN-Codes angelegt werden. Trotzdem kommen Dubletten manchmal vor und können nun leicht entfernt werden.
  • Schulbücher: Bei der Ausleihe wird nun auch geprüft, ob der Schüler das gleiche Buch bereits ausgeliehen hat. Da sich die Ausleihe bei Schulbüchern oft über mehrere Tage erstreckt, kann es schon mal vorkommen, dass ein Schüler ein Buch bekommen soll, das er bereits ausgeliehen hat. BISaM weist nun darauf hin und hilft so Fehler zu vermeiden.
    Lehrer können übrigens auch mehrfach das gleiche Buch ausleihen (z.B. einen ganzen Klassensatz), ohne dass BISaM hier auf einen Fehler hinweist.
  • Prüfung leerer Autor und Verlag bei Internetbuchabfrage: kann die Internet-Buchabfrage keinen Autor oder Verlag ermitteln, weist BISaM nun deutlich darauf hin, dass diese Daten manuell nachgepflegt werden müssen. Bisher konnte man es ggf. auch mal übersehen, dass einzelne Daten im Internet nicht gefunden werden konnten.
  • Autor und Verlag aus Buchdatensatz aufrufen: wenn ein Autor oder Verlag falsch geschrieben ist, kann der Datensatz nun auch sofort aus dem jeweiligen Buch heraus zum Bearbeiten geöffnet werden. Sie müssen nicht nochmals extra das Autoren-Fenster öffnen und dort nach dem Autor suchen.
  • Inventarliste: über den Druckassistenten kann die Inventarliste auf nicht ausgeliehene Bücher eingeschränkt werden. Je nach Bedarf können Sie so eine vollständige Liste aller Titel erstellen (inkl. der Angabe, an wen der jeweilige Titel gerade verliehen ist) oder nur die Titel auflisten, die derzeit tatsächlich im Regal stehen müssten.
  • Export aus der Druckvorschau: aus der Druckvorschau können Sie nun die Daten als PDF, HTML, XLS oder CSV exportieren und weiterverwenden. Insbesondere der Export als HTML zur Veröffentlichung des Buchbestands z.B. über die Internetseite der Schule kann dabei helfen, weitere Leser in Ihre Bibliothek zu holen.

Fehlerkorrekturen:

  • Korrektur Leihschein-Bericht und Mahnungen: durch eine falsche Gruppierung der Daten wurden manche Bücher nicht korrekt ausgedruckt.
  • Der Abruf des Antolin-Abgleichs hat in einigen Fällen nicht funktioniert.

August 2008

Update BISaM Version 2.92

  • Neue Druckfunktion: Lernmittelleihschein.
    Mit dem neuen Lernmittelleihschein können alle an einen Schüler ausgegebenen Medien aufgelistet und die leihweise Übernahme durch die Eltern abgezeichnet werden. Der Druck erfolgt direkt nach der Ausgabe der Bücher für ein Schuljahr an einen Schüler.
    Empfohlene Vorgehensweise:
    • Klassensätze aller Bücher bereitlegen
    • Schüler nehmen je ein Buch von jedem Stapel und gehen nachdem sie alle Bücher haben zur Ausleihe
    • Scanner der Schülerkarte und aller Bücher
    • Drucken des Leihscheins
  • Der Ausdruck der überfälligen Bücher ist jetzt nicht nur sortiert nach Klassen möglichm es kann auch gezielt nur eine Klasse ausgewählt werden.
  • Option beim Druck der Mahnungen: Lernmittel können ausgelassen werden, da diese in der Regel eine längere Ausleihfrist haben und nicht bereits nach 4 Wochen gemahnt werden sollen.
  • Fehlerkorrektur im Druckassistenten: 
    • bei einigen Optionen war der Ausdruck nur mit Umweg über die Vorschau möglich.
    • die Sortierung und Gruppierung der Mahnungen war fehlerhaft

Januar 2008

Update BISaM Version 2.9

  • Es wurden weitere Anpassungen für die Installation unter Windows-VISTA sowie in Mehrbenutzerumgebungen durchgeführt:
    • Die Freischaltungsdaten werden benutzerunabhängig abgelegt
    • Das Datenbankverzeichnis wird je nach Betriebssystem ermittelt und in BISaM auch angezeigt, um bei Supportfällen die Daten leicht finden zu können
  • Die Inventarliste kann jetzt auch nach Schulfach sortiert ausgegeben werden
  • Im Druckassistenten sind einige Auswahlfelder mit Vorgabewerten versehen worden
  • Im Antolinabgleich mit dem Buchbestand wird nun auch nach Titel + Autor gesucht. Diese Suche wurde notwendig, da in der Antolin-Datenbank Titel teils mit anderen ISBN (neuere / ältere Ausgaben des Buches) als in der eigenen Datenbank vorliegen. Die Suche nach Titel und Autor ergibt so zusätzliche Übereinstimmungen.
    Diese Suche wird nur für den Bestandabgleich der Antolinlistung verwendet, nicht für die im folgenden Punkt beschriebene Neuanlage.
  • Für Computer ohne Internetanschluss wurde eine Buchabfrage in der Antolindatenbank eingerichtet. Nach Eingabe einer ISBN oder eines Barcodes wird nun zuerst versucht, in der umfangreicheren Internetdatenbank das passende Buch zu finden. Wird es dort nicht gefunden oder ist keine Internetverbindung vorhanden, wird anschließend in der ANTOLIN-Datenbank gesucht. Diese muss dazu einmal von einem PC mit Internetanschluss heruntergeladen undper USB-Stick oder CD zum Bücherei-PC mitgenommen werden.
    Bei dieser Suche wird nur nach ISBN und Barcode gesucht, da die Eingabe des Titels in der exakten Schreibweise des Antolin-Bestands selten möglich ist und nach Eingabe von Titel und Autor eine Suche in der Antolin-Datenbak für die Neuanlage keine Zeit mehr sparen würde.
  • Fehlerkorrektur: es war möglich, dass ein Anwender einen Verlag gelöscht hat, der noch für Bücher verwendet wurde. Dies wird nun beim Löschen geprüft und das Löschen dann verhindert.

November 2007

Zwischenupdate BISaM Version 2.8

Für einen neuen Kunden mit einer Neuanlage von weit über 6.000 Schulbüchern wurden Handlingverbesserungen für das erstmalige Einrichten durchgeführt.

  • Bei der Ausleihe wird geprüft, ob ein Schulbuch vorliegt und ob es einen Barcode hat. Liegt nur eine Inventarnummer vor, kann der Barcode während der Ausleihe nachgepflegt werden.
  • Die Karteikarte "Details" des Buchformulars wurde um das Feld "Schulfach" erweitert und die Felder für ein besseres Handling etwas umsortiert.
  • Der Import wurde um das Schulfach erweitert.
  • Aus der Buchneuanlage heraus kann das Buch jetzt sofort verliehen werden. Dazu ist im Buchformular ein neuer Schalter eingefügt worden.

Zusätzlich wurden Verbesserungen in folgenden Bereichen vorgenommen:

  • In den Vorgaben wurden Gebühren für die verspätete Rückgabe getrennt nach überzogenen Tagen und Wochen aufgenommen und die Rücknahme entsprechend angepasst.
  • Die Meldung von Überziehungsgebühren wurde abschaltbar gemacht, so dass man auch ganz ohne Gebühren arbeiten kann.

Oktober 2007

Zwischenupdate BISaM Version 2.7.2

  • Die Installation wurde an Windows Vista angepasst. BISaM entspricht jetzt sowohl für die Nutzung mit eingeschränkten Benutzerrechten unter Windows XP als auch unter Windows Vista den Richtlinien von Microsoft. Administratorrechte sind nur für die Installation notwendig. Geändert wurde der Speicherort für die Datenbank. Sie liegt jetzt nicht mehr unterhalb des Programm-Verzeichnissen sondern unter XP im Benutzerordner für "Alle Anwender" und unter Vísta im Ordner" ProgramData".
  • Die Datensicherung und Wiederherstellung wurden an den neuen Daten-Pfad angepasst.

Da die Änderungen nur Neuinstallationen betreffen, ist auch nur die Download-Version für die Neuinstallation angepasst. Die Update-Installation hat weiterhin den Versionstand 2.7.1.


Juni 2007

Zwischenupdate BISaM Version 2.7.1

  • Der Schutz der Bücher und Leser gegen Änderungen mittels Passwort wurde benutzerfreundlicher gestaltet. Folgende Verbesserungen wurden durchgeführt:
  • Die Schrift ist jetzt im schreibgeschützten Modus (wenn das Passwort nicht eingegeben wurde) besser lesbar als bisher.
  • In Listen kann nun auch im schreibgeschützten Modus wieder geblättert werden.
  • In der Tabellenansicht konnte man auch ohne Kenntnis des Passworts Daten löschen. Das wird nun ebenfalls verhindert.
  • Die Schalter zum Hinzufügen und Löschen oberhalb der Datenfelder wurden etwas von den Schaltern zum Blättern abgesetzt. Versehentliches Anklicken des falschen Schalters wird damit vermieden.
  • Bei der Internetbuchabfrage wurde ein Bild des gefundenen Buches bisher nur angezeigt, wenn eine Grafik als JPG hinterlegt war. Jetzt können alle im Internet gebräuchlichen Dateiformate - und dabei inbesondere GIF-Dateien - angzeigt werden
  • Ein Fehler im Antolin-Abgleich wurde behoben. Durch den Fehler stand bei allen Antolin-Titeln der gleiche Wert für die Anzahl der Antolin-Bewertungen.

Das Update ist wie immer unter http://www.glodek.de/Software/Download/UpdateBuch.exe verfügbar.


April 2007

Büchereiverwaltung BISaM Version 2.7 freigegeben

  • wird bei der Rückgabe ein Leser-Ausweis an Stelle eines Buches eingescannt, wird automatisch in den Ausleihe-Modus gewechselt.
    Dies entspricht dem bereits lange vorhandenen Wechsel zu einem neuen Ausleiher, wenn beider Ausleihe ein Leserausweis gescannt wird.
  • Bei der Ausleihe werden nun auch die Bemerkungen zum Leser sowie die Anzahl der bereits ausgeliehenen Bücher und die Maximal erlaubte Anzahl angezeigt.
  • Ändern von Büchern und Lesern kann mit einem Passwort geschützt werden. Dieses wird unter Extras - Vorgaben eingerichtet.
  • Die Tabulatorreihenfolge in den Buch- und Leserformularen war durcheinander geraten und wurde korrigiert.
  • Die Internet-Buchabfrage war bisher nur bei direkter Internet-Verbindung möglich. Jetzt können auch Zugänge über Proxy-Server verwendet werden.
    Dazu muss in den Vorgaben der Proxy-Server eingetragen werden. Erfordert der Server eine Anmeldung mit Benutzername und Passwort müssen diese ebenfalls eingegeben werden.
  • Der Antolin-Abgleich wurde in zwei Schritte aufgeteilt (Neuaufbau der Antolin-Daten und Abgleich mit dem eigenen Buchbeatand). Dadurch konnte der Abgleich ca. um das Dreifache beschleunigt werden..
  • Die Liste der ausgeliehenen Bücher kann nun auf zwei Arten ausgelöst werden:
    • wie bisher: er wird ein Datum eingegeben und alle Bücher die bereits vor diesem Datum ausgeliehen und noch nicht zurückgegeben wurden werden aufgelistet. Um dieses Verfahren zu nutzen muss das Häkchen im Druckdialog bei "ausgeliehene Bücher vor dem" markiert werden.
    • neu: es kann in den Medientypen (Extras - Vorgaben) ein Ausleihzeitraum je Medientyp angegeben werden. Um dieses Verfahren zu nutzen muss das Häkchen im Druckdialog bei "ausgeliehene Bücher vor dem" entfernt werden.
  • Im Medientyp kann markiert werden, ob die Ausleihe des jeweiligen Medientyps die Anzahl der ausgeliehenen Medien erhöht. Stellen Sie diesen Wert für einen Medientyp auf "F", können von diesem Typ beliebig viele Medien ausgeliehen werden, ohne dass die maximal erlaubte Anzahl Medien je Leser beeinflusst wird.
  • Die bei Antolin am häufigsten bewerteten Bücher können mit dem eigenen Bestand verglichen werden. Im eigenen Bestand fehlende Bücher können markiert und bei Amazon bestellt werden.

November 2006

Büchereiverwaltung BISaM Version 2.6 freigegeben

Die neue Version 2.6 steht ab sofort zur Verfügung.

Programmerweiterungen:

  • Antolin-Schnittstelle: die vom Schroedel-Verlag herausgegebenen Daten zur Nutzung der Antolin-Leseförderung können mit dem eigenen Buchbestand abgeglichen werden. Bücher aus dem Bestand, die auch bei Antolin gelistet sind, werden markiert und können so in der Ausleihe hervorgehoben und gesondert behandelt werden.
    In der Inventarliste wird der Antolin-Status der Bücher ebenfalls angezeigt. Bücherlisten können auf Bücher beschränkt werden, die bei Antolin gelistet sind.
  • Das Verlängern von Büchern wurde nochmals vereinfacht

August 2006

Büchereiverwaltung BISaM Version 2.5 freigegeben

Die neue Version 2.5 steht ab sofort zur Verfügung.

Programmerweiterungen:

  • Bei der Neuanlage wird der häufigste Medientyp "Buch" vorbelegt. Nur bei abweichendem Medientyp muss noch eine Auswahl erfolgen.
  • Statistik-Export ermöglicht den Aufbau einer schulübergreifenden Hitliste der beliebtesten Bücher
  • Die Statistik ermöglicht die Auswertung nach Geschlecht des Lesers, um z.B. besonders beliebte Bücher für weibliche und männliche Leser zu unterscheiden.
  • Die Ausleihe für Bücher kann verlängert werden. Beim Leser steht in der Lasche "Bücher" per Rechtsklick auf ein Buch die Option "Buch verlängern" zur Verfügung. Das Buch ist dann in den Rückgabelisten erst zu einem späteren Zeitpunkt wieder enthalten.
  • Ein neuer Bericht "Mahnungen" wurde aufgenommen. Hierbei wird je Leser eine Liste der Bücher ausgegeben. Die Mahnungen sind in der Vorlage als Anschreiben an die Eltern erstellt. In der Vorlage muss der Briefkopf der Bücherei / Schule ergänzt werden.
  • Die Inventarliste ist sortierbar nach Inventarnummer, Autor, Verlag
  • Die Ausleihliste ist innerhalb der Klassensortierung nach Name sortiert, damit mehrere Bücher des selben Leses direkt untereinander stehen.

Fehlerkorrekturen aus dem vorangegangenen BETA-Test:

  • Hatte ein Autor nur einen Nachnamen aber keinen Vornamen, dann kam es bei der Übernahme der Daten aus der Internet-Buchabfrage zu einem Datenbankfehler, durch den BISaM blockiert wurde.
  • In einigen Fällen wurden bei Angabe einer maximalen Klassenstufe höher als Klasse 9 durch den Schuljahreswechsel alle Schüler als gelöscht gekennzeichnet.

Juni 2006

Büchereiverwaltung BISaM Version 2.5 im BETA-Test

Die neue Version 2.5 steht ab sofort als BETA-Version zum Test zur Verfügung. Der Einsatz der Beta-Version ist ausschließlich zu Testzwecken freigegeben. Enthalten sidn die folgenden Änderungen:

  • Bei der Neuanlage wird der häufigste Medientyp "Buch" vorbelegt. Nur bei abweichendem Medientyp muss noch eine Auswahl erfolgen.
  • Statistik-Export ermöglicht den Aufbau einer schulübergreifenden Hitliste der beliebtesten Bücher
  • Die Statistik ermöglicht die Auswertung nach Geschlecht des Lesers, um z.B. besonders beliebte Bücher für weibliche und männliche Leser zu unterscheiden.
  • Die Ausleihe für Bücher kann verlängert werden. Beim Leser steht in der Lasche "Bücher" per Rechtsklick auf ein Buch die Option "Buch verlängern" zur Verfügung. Das Buch ist dann in den Rückgabelisten erst zu einem späteren Zeitpunkt wieder enthalten.
  • Ein neuer Bericht "Mahnungen" wurde aufgenommen. Hierbei wird je Leser eine Liste der Bücher ausgegeben. Die Mahnungen sind in der Vorlage als Anschreiben an die Eltern erstellt. In der Vorlage muss der Briefkopf der Bücherei / Schule ergänzt werden.
  • Die Inventarliste ist sortierbar nach Inventarnummer, Autor, Verlag
  • Die Ausleihliste ist innerhalb der Klassensortierung nach Name sortiert, damit mehrere Bücher des selben Leses direkt untereinander stehen.

Dezember 2005

Büchereiverwaltung BISaM Version 2.4 freigegeben

  • Das neue Modul Internet-Buchabfrage ermöglicht nun die sekundenschnelle Erfassung neuer Bücher.

November 2005

Büchereiverwaltung BISaM Version 2.3 freigegeben

  • Die Buchdaten enthalten jetzt 4 neue Felder: Rückenlabel, ISBN, Aufnahmejahr und Medientyp
  • Zusätzlich sind 5 Freifelder hinzugekommen, die beliebig mit Namen und Inhalten vershen werden können.
  • alle neuen Felder sind im Import und Export der Buchdaten enthalten

Oktober 2005

17.10.2005. n-21-Förderbeirat wählt Schulen für kostenlose Bibliotheks-Software BISaM aus:

je 5 Schulen erhielten die Software bzw. das Komplettpaket Standard. Weitere informationen ufinden Sie unter www.n-21.de.

Insgesamt hatten sich 130 Schulen beworben. Auf Grund dieser hohen Bewerbungszahl wurde mit n-21 eine Sonderregelung getroffen. Alle abgelehnten Schulen erhalten in den nächsten Tagen von n-21 ein zeitlich befristetes Sonderangebot zum Erwerb der Software.


Oktober 2005

Büchereiverwaltung BISaM Version 2.2 freigegeben

  • Netzwerk-Funktionalität verbessert. Gleichzeiteige Änderungen des selben Datensatzes an zwei Computern können jetzt besser erkannt werden.
  • geänderte Import-Funktion: es ist nun nicht mehr zwingend erforderlich, dass in der Importdatei auch der Barcode enthalten ist.
  • Suchfunktion verbessert. Der Filter ist jetzt in der Detail- und in der Listenansicht verwendbar.
  • Die Angabe "Lesealter" wurde von Klassenstufe (nur für Schulbücherei geeignet) auf freie Eingabe umgestellt. Es kann jetzt wie bisher die Klassenstufe verwendet werden, aber auch die Angabe von Buchrücken (z.B. "8-80") ist möglich.

August 2005

G-EDV und n-21 verschenken Software für Schulbibliotheken in Niedersachsen

Lesen macht schlau, deshalb gibt es in guten Schulen gute Schulbibliotheken. Um den Service schneller, besser und einfacher zu machen, vergibt G-EDV zusammen mit n-21 zehn mal eine Schulsoftwarelizenz für BISaM, das Buch-Informations-System am Monitor. Fünf der zehn BISaM-ewinner bekommen neben der Software auch noch einen Strichcodescanner für die Buchausleihe dazu.

Beweben können sich niedersächsische Schulen im Internet unter www.n-21.de.

Der Verein n-21: Schulen in Niedersachsen online e.V. fördert als Public Private Partnership in Zusammenarbeit mit der Landesregierung, kommunalen Spitzenverbänden und der Wirtschaft das neue Lernen mit neuen Medien. Mit Projekten wie 1000mal1000: Notebooks im Schulranzen, Bildung (er)steigern, Internetatlanten oderden Online-Redaktionen unterstützt und begleitet n-21 Schüler und Lehrkräfte auf dem Weg in die Wissensgesellschaft.


Mai 2005

Büchereiverwaltung BISaM Version 2.1 freigegeben

  • Suche und Tabellenansicht auf einer Lasche zusammengefasst
  • automatische Inventarnummernerzeugung über Optionen einstellbar
  • Zusätzliche Sortieroptionen für Büchereiausweise

April 2005

Kurzzeitig gestörter FAX-Betrieb.
Durch die Meldung eines leider unbekannten Interessenten (über das Kontaktformular ohne Angabe einer E-Mail-Adresse) wurden wir auf einen Defekt unserer FAX-Leitung aufmerksam gemacht. Als kleines Dankeschön für für die Vermeidung von dadurch möglichen Umsatzeinbußen erhält dieser Interessent das Modul "Schulbuchverwaltung" im Wert von 25,-EUR kostenlos. Notwendig ist hierzu nur die Angabe des Datums und der ungefähren Uhrzeit der Meldung.

Nachtrag: Der "unbekannte Intereessent" ist nun unser Kunde und glücklicher Besitzer einer Vollversion BISaM Büchereiverwaltung inklusive Schubuchmodul.


Februar 2005

  • erster Kunde in Österreich

Februar 2005

Büchereiverwaltung BISaM Version 2.0 freigegeben

  • Suche nach neuen Updates und Update über Internetdownload eingefügt
  • Freischaltung für die kostenlose Light-Version direkt über das Internet
  • Position der Programmfenster wird beim Beenden des Programms gespeichert

November 2004

Büchereiverwaltung BISaM Version 1.8 freigegeben

  • Spezielle Behandlung von Schulbüchern
    • Neue Liste für die Rückgabekontrolle
    • Kopiermodus bei Neuanlage: nur der Barcode ist je Buch eines Klassenstufensatzes zu erfassen
  • Import für Schüler und Bücher im CSV-Format (Excel)
    Manuelle Neuanlage der Schüler bei Erstinnstallation und im neuen Schuljahr entfällt durch Import aus der Schulverwaltungssoftware
  • integrierte Datensicherung

März 2004

Büchereiverwaltung BISaM Version 1.6 mit neuer Statistik:

    • Ausgabe ausgeliehener Bücher innerhalb eines auswählbaren Zeitraums mit Angabe von
      • Inventarnummer
      • Buchtitel
      • Ausleihhäufigkeit
      • minimale / durchschnittliche / maximale Ausleihdauer
  • im Protokollfenster zusätzliche Filtermöglichkeit nach Inventarnummer eines Buches
  • nach Schuljahreswechsel werden Kinder der höchsten Klasse nicht gelöscht sondern nur inaktiv gekennzeichnet. Notwendige Änderung für Protokoll und Statistik.

Januar 2004

Büchereiverwaltung BISaM Version 1.5 mit zwei neuen Listen:

    • Inventarliste: Ausgabe aller eingetragenen Medien für die Inventur. Bei verliehenen Medien mit Angebe des Ausleihers und des Ausleihdatums.
    • Prüfliste: Ausgabe aller speziell markierten Medien z.B. für Reparatur, Neukauf, Auslistung etc.
  • Bei Aufruf eines Buches über die Suchfunktion wird der Ausleihstatus sofort angezeigt

Dezember 2003

Büchereiverwaltung für Privatanwender

Seit Dezember 2003 ist eine auf 100 Bücher begrenzte Version für Privatanwender kostenlos verfügbar.


November 2003

Neue Version 1.7 des Zeugnisprogramms

Neu hinzugekommen oder geändert sind :

  • erste Fremdsprache für Klasse 3 und 4 kann aus einer Sprachenliste gewählt und im Zeugnis benotet werden

Februar 2003

Neue Version Büchereiverwaltung


Januar 2003

Der bundesweite Vertrieb der Software läuft an.


21.04.2002

Unsere Internet-Seite ist umgezogen!

Seit heute "wohnt" www.glodek.de nicht mehr auf dem Server der Firma Strato sondern bei 1&1. Im Zuge der Umstellung auf DSL für den Internet-Zugriff war dieser Umzug notwendig geworden. Sollten Sie In der Benutzung der Internet-Seiten Fehler feststellen, melden Sie diese bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder tragen Sie sie in unserem Kundenforum ein.


April 2002

Version 1.5 des Zeugnisprogramms wurde fertiggestellt.

Neu hinzugekommen oder geändert sind :

  • Bildschirm-Darstellung auch bei der Windows-Einstellung "große Schriftarten" lesbar
  • Update mit Übernahme aller bisher eingegebenen Schuldaten und Schüler

Januar 2002

Version 1.4 des Zeugnisprogramms wurde fertiggestellt.

Neu hinzugekommen oder geändert sind :

  • Zeugnisse für den Schulwechsel integriert
  • Formulare angepasst zur Nutzung auf Drucken mit Problemen bei der Verwendung eines großen Druckbereiches. Es können jetzt auch Drucker verwendet werden, die einen großen Teil des Blattes am oberen und unteren Rand nicht bedrucken können.
  • Wahlfach/Wahlpflichtfach auch in Jahrgangsstufe 2-4 möglich
  • schriftl. Beurteilung: tg. - Teilgenommen, n.tg.- nicht teilgenommen, m.E.tg.- mit Erfolg teilgenommen, m.g.E.tg.- mit gutem Erfolg teilgenommen, n.f.- nicht feststellbar bei Notengebung integriert

November / Dezember 2001

Version 1.2 des Zeugnisprogramms wurde fertiggestellt.

Neu hinzugekommen oder geändert sind :

  • Vollständige Unterstützung der Klassen 1 - 6 auch für Grundschulen mit Förderstufe
  • Zur fest eingetragenen Schulbezeichnung wurde eine zweite frei bearbeitbare Zeile hinzugefügt
  • Erstellung der Lehrerdisketten direkt aus dem Programm ohne Bedarf für zusätzliche Kopiersoftware
  • Erstellung von Sicherheitskopien und komfortabler Datenaustausch zwischen Lehrer-PC und Büro z.B. zur Mitnahme der zu Hause erstellten Daten und Ausdruck im Büro
  • Erleichterte Weitergabe der schulinternen Vorgaben für alle Lehrer (Fremdsprachen, Zeugnisdatum etc.)
  • Automatisches Update der vorhandenen Daten bei Installation neuer Programmversionen
  • Zusätzliche Prüfung auf Fehleingaben (z.B. Verhinderung von "Halbjahreszeugnissen" für Klassenstufe 1)

 


November 2001

An der Grundschule Lollar wurden die vorhandenen Schüler-PCs zu einem Computernetzwerk verbunden und haben nun über den Lehrer-PC einen zentralen und vom Lehrer jederzeit kontrollierbaren Zugang zum Internet. Als Internet-Startseite wurde für die Schüler-PCs www.Blindekuh.de eingetragen. Von diesem Startpunkt aus kann jeder der angeschlossenen Computer unabhängig von den anderen Computern im Netzwerk unterschiedliche weitere Internetseiten verwenden.

Gleichzeitig wurden alle PCs mit einer Schullizenz für WINDOWS-98 ausgestattet und die Hardware soweit notwendig ergänzt.


August 2001

Nach einigen Wochen ohne Aktualisierung geht es nun endlich weiter. Nach Job und Familie kommt die Arbeit an dieser Web-Site leider ;-) erst an dritter Stelle. Über die Reihenfolgen von Job und Familie kann man auch noch streiten, sehen Sie es hier einfach als gleichberechtigt nebeneinander...

Neu hinzugekommen sind :

  • Die Lehrerseite darf nun wirklich mit eh statt mit doppel-e geschrieben werden - Sie hat endlich einen Inhalt. Vorerst sind dort einige Verweise auf die Internet-Seiten von Fachverlagen und populärwissenschaftliche Zeitschriften zu finden. Natürlich fehlen auch die Adressen des Kultusministeriums und der Schulämter (vorerst nur in Hessen) nicht, aber die kennt ja doch jeder schon - oder?
  • Zusätzlich sind nun die Download-Seiten besser bestückt. Hier sind alle Testversionen und Updates kostenfrei erhältlich.
  • Die neue Version der Zeugnis-Software ist als Vollversion und als DEMO als Download erhältlich.

Drucken E-Mail

Copyright © 2021 Büchereiverwaltung für Schulen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Unsere Seite verwendet Cookies zur Optimierung der Inhalte. Erfasste Informationen werden ausschließlich zur Optimierung der Inhalte verwendet. Insbesondere erfolgt keinerlei Werbung auf Basis verwendeter Cookies. Weitere Informationen finden Sie im Impressum. Mit Klick auf den OK-Schalter stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.